Auch, wenn wir alles andere als konventionell sind, möchten wir dir heute eine tolle Tradition für den Faschingsdienstag aus England vorstellen: „Pancake Tuesday“ (übersetzt: Pfannkuchen Dienstag).

Zu Fasching gibt es unzählige Traditionen. Während wir in Österreich zur Faschingszeit an Umzügen teilnehmen und liebend gerne Krapfen essen, in französischsprachigen Regionen ausgiebig Mardi Gras gefeiert wird, wird in England der Pancake Tuesday gefeiert. Dafür haben wir zwei leckere Rezepte für euch und erzählen euch ein bisschen mehr über Faschingstraditionen in Europa.

Faschingstraditionen in Europa

Der Faschingsdienstag wird in jedem Land ein wenig anders gefeiert. Eines haben die Traditionen jedoch gemeinsam. An diesem letzten Tag vor der Fastenzeit darf noch einmal alles gegessen werden, dass besonders Freude bereitet. Zudem wird meistens ausgelassen gefeiert. Dazu gehören Faschingsumzüge, Musik und Verkleiden. Auch außerhalb Europas wird Fasching zumeist mit einem Karneval gefeiert.

Faschingsdienstag in Österreich

In Österreich wird Fasching traditionell von Faschingssonntag bis Aschermittwoch gefeiert, viele Faschingspartys starten jedoch schon ein wenig früher. Neben Partys und Umzügen gehören Verkleidungen, Krapfen und viele weitere Traditionen zum Fasching. 

In Tirol zählen dazu zum Beispiel das Wampelerreiten in Axams und die Matschgerer-Umzüge und Mullerläufe rund um Innsbruck und Hall. Außerdem gibt es in Tirol, im Ötztal, eine weitere besondere Veranstaltung: Das Larchziehn. Seit 1996 findet das Larchziehn ca. alle 5 Jahre statt, so auch dieses Jahr. Dabei wird von den Junggesellen des Ortes ein Baumstamm durch den Ort gezogen. Das Larch- oder Blochziehen zählt zu den ältesten Fastnachtsbräuchen im europäischen Raum.

Karneval in Deutschland

In Deutschland wird ebenfalls in vielen Orten Fasching, auch Fas(t)nacht genannt, gefeiert und mit dem Faschingsfest der Winter vertrieben. Am Bekanntesten sind wohl der Karneval in den Städten Köln, Düsseldorf und Mainz. Schon am 11. November beginnt vielerorts die Zeit des Karnevals mit Festen und Sitzungen. Im Frühling wird fast eine Woche lang mit bunten Kostümen auf der Straße oder bei Festen gefeiert.

Karneval in Italien

Der historische Karneval in Venedig zählt neben mit Karneval in Florenz und Rom zu den bekanntesten des Landes. Hier werden Masken getragen, es finden Herkulesspiele und Feuerwerke statt. Der Karneval wird 10 Tage vor Aschermittwoch an einem Sonntag eröffnet und endet in einer Parade mit Preisvergabe an das schönste Kostüm.

Mardi Gras in Frankreich

Die französische Bezeichnung für den Faschingsdienstag ist Mardi Gras, sie heißt übersetzt „Fettiger Dienstag“. An diesem Tag und generell in der Mardi Gras Season werden viele Faschingsfeste, noch weit in die Fastenzeit hinein, gefeiert. 

Auch in Amerika wird Mardi Gras, mit bunten Maskenumzügen, gefeiert. Die Parade in New Orleans ist wohl die bekannteste Parade Amerikas.

Pancake Tuesday in England

In England heißt der Faschingsdienstag Shrove Tuesday oder Pancake Tuesday. Am Pancake Tuesday hat man die letzte Möglichkeit reichhaltige Nahrungsmittel, wie Eier, Milch und Zucker vor der Fastenzeit aufzubrauchen. Denn in vielen Kulturen bedeutet die 40-tägige Fastenzeit Verzicht auf Fleisch, Milchprodukte, Eier und Süßes. Bevor also am Aschermittwoch die Fastenzeit vor Ostern beginnt, werden alle Restbestände an Süßem im Haus gesammelt und zu leckeren Pfannkuchen verarbeitet. 

Grundrezept für Pancakes

Das Grundrezept für Pancakes besteht nur aus vier Zutaten:

  • Mehl
  • Milch
  • Eier
  • Salz

Du kannst sie nach Belieben süßen, zum Beispiel mit Zucker, Vanillezucker oder Agavendicksaft und in Öl oder Butter anbraten. Für vegane Pancakes ersetzt du ganz einfach die Milch gegen einen Pflanzendrink deiner Wahl und nimmst am besten Kokosöl zum Anbraten. 

Egal ob du planst die Fastenzeit einzuhalten oder nicht, hol dein liebstes Crunchy als Topping hervor und feiere mit uns den Pancake Tuesday mit diesen leckeren Rezepten:

Rezepte für den Pancake Tuesday

Rezept drucken
5 from 126 votes

Rezept: Vegane Pancakes mit Verival Beeren Crunchy

Zutaten

Topping

Zubereitung

  • Vermische zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Gib dafür das Mehl, den Vanillezucker, das Backpulver und eine Prise Salz zusammen in die Schüssel.
  • Als nächstes gibst du die Milch oder den Pflanzendrink, sowie den Agavendicksaft und Ahornsirup zu den trockenen Zutaten und vermengst alle Zutaten gut miteinander.
  • Die Mixtur lässt du dann in etwa 10 Min. stehen.
  • Du kannst dir während der Wartezeit auch schon eine Pfanne vorbreiten, diese erhitzen und etwas Öl in die Pfanne geben.
  • Gib den Teig dann portionsweise mit einem Schöpfer in eine Pfanne und brate die Pancakes 2-3 Minuten an jeder Seite an, bis sie goldbraun gebraten sind.
  • Zuletzt gib die frischen Früchte über die fertigen Pancakes und bestreue sie mit dem leckeren Verival Beeren Crunchy. Als köstliche Soße kannst du auch noch etwas Ahornsirup oder Agavendicksaft nehmen.
Rezept drucken
5 from 186 votes

Rezept: Pancakes mit Kokos-Aprikose Porridge

Cook Time15 Min.

Zutaten

  • 80 g Verival Kokos-Aprikose Porridge
  • 70 g (glutenfreies) Mehl
  • 170 ml Buttermilch
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker

Topping

  • Verival Crunchy
  • Frische oder tiefgefrorene Beeren
  • Ahornsirup
  • Griechisches Yoghurt

Zubereitung

  • Zuerst alle trockenen Zutaten (Porridge, Mehl, Backpulver, Natron und Salz) gut vermischen. Buttermilch und Ei hinzufügen und mit einem Schneebesen verquirlen.
  • Etwas Sonnenblumenöl in einer Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen.
  • Jeweils einen Schöpflöffel vom Teig in die Pfanne geben. 1,5 Minuten backen, wenden und auf der Rückseite ebenfalls kurz backen.
  •  Mit griechischem Joghurt, Verival Crunchy, Ahornsirup und frischen Beeren servieren.