Bereits seit einiger Zeit sind die Chiasamen als kleine Wundersamen bekannt. Die Zubereitung von Chiasamen ist aber leider nicht immer besonders einfach, wenn man nicht auf ein paar Kleinigkeiten achtet. In diesem Blogpost zeigen wir dir, was du bei der Zubereitung von Chiasamen und Chiapudding beachten solltest und stellen dir sechs verschiedene Rezepte mit Chiasamen vor.


Zubereitung von Chiasamen – Das solltest du beachten

Das Besondere an der Zubereitung von Chia-Samen ist, dass sie in Flüssigkeit enorm aufquellen. Wenn du Chia-Samen in beispielsweise Milch oder Wasser einweichst, vergrößern sich die kleinen Körner um in etwa das Zehnfache. Als Faustregel für das Mengenverhältnis von Samen und Flüssigkeit gilt, dass man in etwa das Sechsfache an Flüssigkeit wie Chiasamen nimmt.

Damit du dir deinen eigenen Chiapudding zubereiten kannst vermische einen Teil Chia-Samen mit 5 Teilen Wasser. Danach lass die Chia-Samen gemeinsam mit der Flüssigkeit mindestens 10 Min. quellen. Am besten lässt du deinen Chiapudding aber über Nacht im Kühlschrank aufquellen. Du kannst ihn sogar 1 Woche im Kühlschrank lagern. Den Chia-Pudding kannst du dann in deinen Porridge, Smoothies oder auch ins Joghurt rühren.

Das entstandene Chia-Gel hält dich durch die enthaltenen Ballaststoffe lange satt. Trotzdem solltest du Chia-Samen nicht zu jeder Mahlzeit zu dir nehmen, da die vielen enthaltenen Ballaststoffe in einem Übermaß zu Verstopfungen und Blähungen führen können.

Einfaches Grundrezept für deinen Chiapudding

Wie bereits erwähnt solltest du für einen Teil Chia-Samen in etwa fünf Teile Flüssigkeit nehmen. Als Faustregel für den Chiapudding kann man auch sagen, dass man für 4-5 Esslöffel der kleinen Körner in etwa einen halben Liter Wasser nimmt.

Die Mixtur solltest du dann mindestens eine Stunde aufquellen lassen und schon ist dein perfekter Chiapudding fertig. Die Konsistenz von dem Chiasamengel ist zwar etwas gelartig und daher beim ersten Mal vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch schmeckt es unglaublich lecker. Der Chiapudding eignet sich auch besonders gut, um ihn in deine Overnight Oats zu mischen.

4 wichtige Tipps zur Zubereitung von Chiasamen

Chiasamen gut rühren

Bei der Zubereitung deines Chiapuddings ist wichtig, dass du die Samen mit der Flüssigkeit in den ersten 20 Sekunden gut umrührst, da die Samen sonst schnell zusammenkleben.

Chiapudding für mindestens eine Stunde quellen lassen

Damit die Samen auch richtig in eurer Flüssigkeit aufquellen können, solltest du deinem Chia-Pudding mindestens eine Stunde geben, damit die Samen die Flüssigkeit richtig aufsaugen können.

Chiasamen genug würzen

Da Chiasamen ihren leicht nussigen Geschmack verlieren, wenn sie aufgequollen sind, solltest du deinen Chiapudding mit zum Beispiel Gewürzen und Früchten würzen.

Genug trinken – Ein Muss bei Chiasamen

Egal ob du Chia-Samen roh oder bereits in aufgequollener Variante zu dir nimmst, solltest du immer darauf achten genug zu trinken, da die kleinen Samen Flüssigkeit sehr gut binden. Chiasamen entziehen daher auch unserem Körper und Darm Flüssigkeit, wenn du zu wenig trinkst, und das kann folglich auch zu Verdauungsbeschwerden und Verstopfungen führen. Trinke daher extra viel Wasser, wenn du Chiasamen zu dir nimmst.

Chia-Samen als Ersatz für Eier

In einem unserer letzten Beiträge haben wir dir bereits 9 verschiedene Substitute für tierische Produkte vorgestellt. Das Chia-Samen-Gel kannst du zum Beispiel auch als Eiersatz verwenden. Dafür vermische 1 EL Chia-Samen mit 3 EL Wasser und lass das Ganze in etwa 10 bis 15 Minuten quellen. Das Chia-Gel kannst du dann statt den Eiern in diversen Rezepten verwenden.

Deine Tagesdosis an Chiasamen

Auch wenn Chiasamen grundsätzlich sehr gesund sind durch die enthaltenen Ballaststoffe, solltest du pro Tag nicht mehr als 15 g Chiasamen, also einen Esslöffel, zu dir nehmen. Wenn du mehr als die empfohlene Menge an Chiasamen konsumierst, kann es bei empfindlicheren Mägen zu diversen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl, Magenschmerzen oder dünnem Stuhl kommen.

Chiasamen Rezepte für Anfänger: So gelingt der Chiapudding

Für einen Basis Chiapudding braucht es nicht besonders viel, nämlich nur Chia-Samen und etwas Flüssigkeit. Damit dein Frühstück mit Chiasamen aber keinesfalls langweilig schmeckt, haben wir ein leckeres Schichtfrühstück mit Obst und Crunchy für dich kreiert.

Schichtfrühstück mit Chiapudding, Kiwi & Orange-Acerola Crunchy

Portionen: 2

Zutaten

  • 4 EL Chiasamen
  • 250 ml Milch oder Pflanzendrink
  • 2 TL Vanillezucker
  • 2 Kiwis
  • Verival Orange-Acerola Crunchy

Anleitungen

  • Die Chiasamen mit Milch und Vanillezucker vermischen und über Nacht im Glas quellen lassen.
  • Die Kiwis in Würfel schneiden und auf den Chiapudding geben.
  • Etwas Crunchy darüber geben.


Besonders jetzt in der kälteren Jahreszeit sind Mandarinen und Orangen ein leckeres und saisonales Topping für dein Frühstück. Mit der leicht säuerlichen Note der Zitrusfrüchte, kannst du deinem Chiapudding eine fruchtige Note geben.

chia-pudding-mandarine-blutorange
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Chia-Pudding mit Blutorange & Mandarine

Chiasamen sind seit einiger Zeit das Superfood schlechthin. Mit ihrem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien und jeder Menge Ballaststoffe lassen sie so manch anderes gesunde Lebensmittel alt aussehen. Grund genug, den kleinen Powersamen, auf die bereits die Maya als Energielieferanten schwörten, öfter einmal einen Platz an unserem Frühstückstisch zu reservieren. Mit unserem winterlichen Puddingrezept mit Zitrusfrüchten der Saison schmeckt das Superfood nämlich auch noch supergut.

Zutaten

  • 10 g Verival Chiasamen (ca. 2 EL)
  • 100 ml Kokos-Reisdrink (z.B. von Joya)
  • 1 Blutorange
  • 1 Mandarine oder Clementine
  • 1 EL Kokosflocken
  • 1 TL gehackte Pistazien

Anleitungen

  • Chiasamen mit Kokos-Reisdrink aufgießen, verrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Blutorange und Mandarine schälen, möglichst viele der weißen Häutchen entfernen und in Spalten teilen.
  • Zitrusspalten auf Chiapudding anrichten und Kokosflocken darauf schneien lassen.
  • Nach Belieben mit gehackten Pistazien bestreuen und genießen.


Wie auch Chiasamen, ist auch Hafer ein richtiges Superfood. Es gibt also nichts Besseres als mit dem Power-Duo bereits in der Früh durchzustarten. Aus diesem Grund haben wir einen leckeren Frühstückspudding mit Chia und Hafer für dich zusammengestellt.

Frühstückspudding satt! Mit Hafer & Chia.

"Pudding" zum Frühstück:
Die Kombination aus Haferflocken und Chiasamen ist nicht nur ernährungsphysiologisch interessant – in der Müslischüssel sorgt sie für eine puddingartige Konsistenz wie sie am Frühstückstisch nur selten vorkommt. In Milch, Kokosmilch, Sojamilch oder Mandelmilch eingeweicht, quellen die Chiasamen auf und bilden ein Gel, während die Haferflocken wunderbar zart und cremig werden. Das Ergebnis: ein erfrischender Power-Pudding, der sich nach Lust und Laune mit Obst, Süße und Co verfeinern lässt.

Zutaten

  • 150 g Verival Haferflocken
  • 40 g Chiasamen
  • 250 ml Kokos-Sojamilch (oder Sojamilch, Mandelmilch etc.)
  • 1 Banane
  • Saisonales Lieblingsobst
  • Nach Belieben Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup zum Süßen

Anleitungen

  • Haferflocken, Chiasamen und Milch in einer Schüssel vermischen.
  • Eine relativ reife Banane mit einer Gabel zerdrücken und unter die Mischung rühren.
  • Die Schüssel abdecken und mehrere Stunden bzw. über Nacht in den Kühlschrank stellen – währenddessen bilden die Samen ein puddingähnliches Gel.
  • Morgens Obst (z.B. Nektarine, Apfel, Birne etc.) in Stücke schneiden und unter den Pudding rühren. Bei Bedarf mit Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup süßen.


Chiasamen-Rezepte einmal anders

Wenn du Lust auf etwas aufwändigere Frühstückskombinationen hast, probiere doch mal die Verival Frühstückspizza mit Chiasamen.

Verival Frühstückspizza

Unsere Frühstückspizza mit dem köstlichen und glutenfreien Verival Cranberry-Kirsch Müsli ist nicht nur super einfach gemacht, sondern eignet sich auch ganz wunderbar zum Teilen – zum Beispiel auf einer Frühstücksparty 😉
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Frühstück
Keyword: Frühstückspizza, süße Pizza
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Verival Cranberry-Kirsch Müsli (glutenfrei)
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • 6 EL Wasser
  • 2 EL Verival Agavendicksaft (oder Verival Ahornsirup)
  • 2 reife, zerdrückte Bananen
  • 1 Prise Zimt

Für die „Sauce“

  • 250 g Joghurt oder vegane Joghurtalternative
  • 1 EL Zitronensaft
  • Etwas gemahlene Bourbonvanille
  • 1 EL Verival Agavendicksaft (oder Verival Ahornsirup)

Für das Topping

  • 200 g frische Früchte nach Saison & Belieben

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen. Geschrotete Leinsamen und Chiasamen mit Wasser verrühren und 5 Minuten quellen lassen.
  • Verival Cranberry-Kirsch Müsli mit Lein- und Chiasamen, Agavendicksaft, den Bananen und Zimt mischen und zu einem Teig verkneten.
  • Backblech mit Backpapier auslegen. Teig darauf ausbreiten und zu einer ca. 1 cm dicken Scheibe formen. Für eine perfekt runde Scheibe einfach eine Springform verwenden. Ca. 15-20 Minuten backen, bis der Teig eine goldbraune Farbe annimmt.
  • In der Zwischenzeit den Pizzabelag vorbereiten. Für die „Sauce“ Joghurt mit Zitronen- und Agavendicksaft sowie der Vanille gut verrühren. Früchte waschen und klein schneiden.
  • Den fertiggebackenen Boden auskühlen lassen und anschließend mit der Joghurtmischung bestreichen und den Früchten belegen.


Die kleinen Wundersamen findest du auch in unserem köstlichen Verival Erdbeer-Chia Porridge. Den Porridge kannst du nicht nur als leckeres warmes Frühstück genießen, sondern auch wunderbar als Basis für diverse Rezepte verwenden. Unsere Lieblinge sind dabei eindeutig die Süße low carb Frühstückspizza und die Porridge Beeren Schnitte.


Süße low carb Frühstücks-Pizza

Süße low carb Frühstückspizza mit Verival Erdbeer-Chia Porridge, Verival Saatenmix und Verival Sport Müsli.

Zutaten

Teig:

  • 30 g Verival Erdbeer-Chia Porridge (oder geschrotete Haferflocken)
  • 30 g Verival Saatenmix (optional: 20g Leinsamen + 10g Chia Samen)
  • 30 g Kokosöl oder Butter (flüssig)
  • 2 Eier (optional: 3-4 EL Chia Pudding)
  • 1 TL Flohsamenschalen (gemahlen)

Belag:

  • 200 g Griechisches Yoghurt (optional: 100g Topfen + 100g Naturjoghurt)
  • 200 g Beeren deiner Wahl
  • 30 g Verival Sportmüsli (optional: selbst gemachtes low carb Knusper Müsli)

Anleitungen

  • Heize das Backrohr auf 250 °C Unterhitze vor und lege den Pizzastein gleich zu Beginn hinein, um auch diesen vorzuheizen. Schmelze das Fett im Ofen. 
  • Erdbeer-Chia Porridge und Saatenmix in eine Schüssel geben und das flüssige Fett darüber gießen. Gut vermengen und dann 2-3 Minuten durchziehen lassen. 
  • Gib im nächsten Schritt die Eier dazu und rühre kräftig durch, bis sich alles gut vermischt hat. Zum Schluss die Flohsamenschalen unterheben. 
  • Lege eine Lage Backpapier auf einen Pizzaheber und fette es ein. Gieße den Teig darauf und verteile ihn so dünn wie möglich in der Form deines Pizzasteins (bei mir ist dieser rund). Hebe den Teig nun mit dem Pizzaheber auf den heißen Pizzastein und backe den Pizzaboden für ca. 15 Minuten bei 230 °C Unterhitze, bis dieser goldbraun und knusprig ist.
  • Lasse den Teig dann komplett auskühlen. Währenddessen kannst du die Beeren deiner Wahl waschen und in Stücke schneiden. Sobald der Teig kalt ist, das Joghurt gleichmäßig darauf verteilen und zum Schluss mit Beeren und Müsli garnieren.  


Porridge Beeren Schnitten

Leckere Porridge Beeren Schnitten mit Verival Erdbeer-Chia Porridge und Verival Beeren Urkorn Müsli. Perfekt für den Sommer!
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 9 (1 Form ca. 25×25 cm)

Zutaten

Boden:

  • 2 reife Bananen
  • 250 g Verival Erdbeer-Chia Porridge
  • 100 g Haferflocken
  • 2 EL Leinsamen, geschrotet
  • 1 EL Kokosöl, weich
  • 4 EL Ahornsirup
  • ½ TL Zimt, gemahlen

Beerenfüllung:

  • 400 g frische Beeren (Heidelbeeren und Himbeeren)
  • 2 EL Ahornsirup
  • ¼ TL Zimt, gemahlen
  • 100 g Datteln, grob gehackt

Streuselschicht:

  • 200 g Verival Beeren Urkorn Müsli
  • 1 EL Kokosöl, weich
  • 100 g Mandeln, grob gehackt
  • 100 g Walnüsse, grob gehackt
  • 3-4 EL Ahornsirup

Anleitungen

  • Die Bananen mit einer Gabel zermatschen. Mit der Porridgemischung, Haferflocken, Leinsamen, Kokosöl, Ahornsirup und Zimt in einer Schüssel gut vermengen.
  • Eine Backform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben. Mit einem Löffel glatt verstreichen.
  • Den Porridgeboden bei 180°C Heißluft 10 Minuten lang vorbacken.
  • Für die Füllung die Berren mit Ahornsirup, gehackten Datteln un Zimt vermengen. Die Beerenfüllung auf dem Porridgeboden verteilen.
  • Für die Streuselschicht die Beeren Urkorn Müslimischung mit Kokosöl, den gehackten Nüssen und Ahorsirup zu einer streuseligen Masse verkneten. Die Streusel über den Beeren verteilen und leicht andrücken.
  • Die Porridgeschnitten weitere 20 Minuten bei 170°C Heißluft fertig backen. Aus dem Ofen nehmen, komplett auskühlen lassen und in Stücke schneiden. Nach Belieben noch mit frischen Beeren servieren.



Wenn du mehr über die kleinen Wundersamen und ihre Wirkung erfahren möchtest, schau in diesem Beitrag vorbei.


Mehr leckere und gesunde Rezepte mit Chiasamen und dem Superfood Hafer kannst du auf unserem Verival Blog finden.