JETZT NEU: XXL-Porridge in drei Sorten
Hol dir -10% Startrabatt mit dem Code XXLPORRIDGE

BMI (Body Mass Index) für Sportler & Sportlerinnen

Juni 22, 2020
BMI (Body Mass Index) für Sportler & Sportlerinnen

Der Body Mass Index Rechner, oder auch BMI genannt, zeigt das Verhältnis zwischen Körpergröße und Gewicht. Mit dem Ergebnis wird bewertet, ob man als normalgewichtig, übergewichtig oder untergewichtig eingestuft wird.


Welche Bedeutung hat der BMI?

Die Berechnung des BMI ist eine sehr gute und schnelle Möglichkeit, um festzustellen, in welche Kategorie der aktuelle Ernährungszustand fällt. Bei der Berechnung wird nach Alter und Geschlecht unterschieden. Es gibt unterschiedliche Formen der Berechnung.

Da zur Berechnung des BMI nur zwei Analysewerte genutzt werden, können die Ergebnisse manchmal etwas abweichen. Weder Körperfettmasse noch Muskelmasse werden miteinbezogen. Somit werden mit den normalen BMI Tabellen Profisportler oder Ausdauersportler häufig falsch eingestuft. Erfahre mehr über die Geschichte des BMI.

Warum werden Profisportler als Übergewichtig eingestuft?

Zählst du zu den Personen, die sehr muskulös sind und viel Muskelmasse besitzen? Dann kann es sein, dass dein BMI Wert als zu hoch gilt. Demnach wirst du laut der Weltgesundheitsorganisation​*​, kurz WHO genannt, als übergewichtig eingestuft. Wieso das und was hat das zu bedeuten?

Unser Körper besteht zu 60 bis 80 % aus Wasser. Dieses wird in der Muskulatur, im Fett und in den Knochen gespeichert. Nicht zu vergessen, unser Blut enthält den größten Anteil an Wasser. Unser Blutplasma besteht zu 90 bis 95 % aus Wasser. Die Muskulatur besteht zu etwa 75 % aus Wasser und das Körperfett enthält etwa 25 % Wasser. Dementsprechend sind Muskeln schwerer als Fett. Dies ist einer der Gründe warum der BMI unter Kritik steht.

Die Gewichtsverteilung ist ausschlaggebend

Das Verhältnis zwischen intrazellulärem Wasser (wird in der Muskulatur gespeichert) und extrazellulärem Wasser (zeigt sich als Wassereinlagerungen und wird im Körperfett gespeichert) sollte ausgeglichen sein. Im Idealfall ist letzteres weniger vorhanden, denn dann bestehen keine gesundheitlichen Bedenken. 

Grundsätzlich ist es besser, mehrere Faktoren zu messen, also mehr Körperdaten aufzuzeichnen. Denn je mehr gemessen wird, desto besser und genauer kannst du deine eigene Transformation festhalten. 

Warum sind gesunde Sportler laut BMI Untergewichtig?

Ausdauersportler oder auch Bodybuilder fallen ebenfalls teilweise aus den normalen BMI Tabellen raus. Insofern müssen andere Maßstäbe gesetzt werden. Bei diesen Disziplinen kann man durch ein niedriges Körpergewicht vorwiegend bessere Erfolge erzielen.

Ein niedriger BMI stellt also bei jemandem mit niedrigem Körpergewicht und einer hohen körperlichen Fitness kein großes Risiko dar. Der BMI Wert muss nicht als kritisch angesehen werden.

BMI als Motivation für den Sport nutzen

Viele sehen den BMI Wert als Motivation für den Sport. Wer nämlich nicht zu den Profisportlern zählt, kann die Ergebnisse ruhig ernst nehmen und kann durch sportliche Betätigung einen besseren Wert erreichen. Damit kannst du nicht nur deine körperliche Erscheinung, sondern auch deine Gesundheit verbessern.

Neben dem Body Mass Index kannst du auch noch deine waist to height ratio (Taillen-Hüft-Verhältnis) berechnen. Diese ist eine super Alternative zum BMI. Das Hüft-Taillen-Verhältnis ergibt sich aus deinem Bauchumfang (in cm) geteilt durch deine Körpergröße (in cm). Durch die Berechnung der waist to hip ratio lassen sich das Verhältnis zwischen Körperfettmenge und -verteilung zur Körpergröße machen.

Wie kann ich meinen BMI berechnen?

BMI Rechner - das ist dein Body Mass Index

Die Formel ist ganz einfach: Körpergewicht (in kg) geteilt durch die Körpergröße (in m). Dabei gibt es eine Einteilung für Erwachsene, ältere Personen und Kinder & Jugendliche. Mit dem Verival BMI Rechner kannst du deinen BMI berechnen lassen und erkennst direkt, in welchem Bereich du dich befindest.

So erfährst du, ob du dich im positiven oder kritischen Bereich befindest. Bei erwachsenen Frauen legt der Normalwert laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zwischen 19 und 24 kg / m2. Bei Männern hingegen zwischen 20 und 25 kg / m2. Die Klassifizierung erfolgt in Untergewicht, darunter starkes, mäßiges und leichtes Untergewicht, Normalgewicht und Übergewicht, sowie Adipositas. Adipositas wird in drei Grade eingeteilt

GewichtsklasseBMI Wert
Untergewichtweniger als 18,5
Normalgewicht18,5 – 24,9
Übergewicht25 – 29,9
Starkes Übergewicht (Adipositas Grad 1)30 – 34,9
Adipositas Grad 235 – 39,9
Adipositas Grad 340 oder mehr

  1. ​*​
    WHO über den BMI: https://www.who.int/data/gho/data/themes/theme-details/GHO/body-mass-index-(bmi) (entnommen am 02.07.2020)