Porridge mit Milch oder Wasser? Diese Frage ist nicht ganz eindeutig zu beantworten – es gibt nämlich keine faktisch richtige Antwort, ob Milch oder Wasser gesünder ist, um Porridge zuzubereiten. Beide Flüssigkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Und beide Flüssigkeiten werden tagtäglich von Menschen benutzt, um Porridge zu machen. Dabei gibt es sowieso kein richtig oder falsch.

Jeder Mensch hat seine eigene Art und Philosophie Haferflocken zu machen. Doch was ist gesünder, Porridge mit Milch oder Porridge mit Wasser?

Ist Porridge mit Milch gesund?

Porridge Rezept mit Milch ist der Klassiker unter den Frühstücksoptionen. Wenn man Hafer mit Milch vermischt und kocht, erhält man ein sehr cremiges Porridge. Doch ist Porridge mit Milch gesund?

Die Grundregel gilt: Solange man Milch in Maßen verzehrt und das Porridge mit Milch Teil deiner gesunden und ausgewogenen Ernährung ist, gibt es keine Bedenken. Milch ist eine tolle Quelle für Protein, Kalzium und viele andere wichtige Vitamine und Mineralien wie Vitamin D und Kalium. Die Zubereitung mit Milch kann also dazu beitragen, dass dein Porridge sättigender und nährstoffreicher wird. 

Wenn du Porridge gerne mit Milch essen möchtest, solltest du aber auch die negativen Seiten beachten. So ist Porridge mit Milch viel kalorienhaltiger als mit Wasser zum Beispiel. Für Menschen mit Laktoseintoleranz ist natürlich Milch Tabu. Das muss aber nicht zwingend daran hindern, Porridge mit Milchalternativen auszuprobieren! Hafermilch, Sojamilch, Mandelmilch oder Reismilch – all diese Lebensmittel haben perfekte Alternativen, die deinem Porridge vielleicht wirklich den letzten Schliff verpassen können. Gerade beim Frühstück ist es von Vorteil, wenn du dich nicht auf einen Geschmack verlässt, sondern vielleicht mehrere Dinge ausprobierst.

Bei dem Verzehr von Porridge mit Milch sollte man durchaus vorsichtig sein. Bei Überkonsum von Milch kannst du sehr leicht einen Blähbauch bekommen, dein Hautbild könnte sich verschlechtern und die Aufnahme von Eisen kann gehemmt werden.

Haferflocken Präbiotika
Haferflocken sind das lokale und gesunde Superfood

Ist Porridge mit Wasser gesund?

Porridge mit Wasser ist im Gegensatz zu Milch eine gesündere Alternative. Wenn nicht sogar die gesündeste Alternative, um Porridge zuzubereiten. Dabei ist aber auch klar, dass Wasser gemeinsam mit Porridge auch etwas langweilig schmecken kann.

Die Vorteile sind dabei klar: Wasser ist grundsätzlich wahrscheinlich die gesündeste Flüssigkeit, die du zu dir nehmen kannst. Außerdem verzichtest du auf Kalorien und Fett, wenn du Porridge mit Wasser zubereitest. Das kann vor allem Menschen helfen, die gerne mit Haferflocken abnehmen würden. Da Milch und Milchalternativen oft fetthaltig sind und auch eine hohe Kalorienanzahl haben, sollte man damit sparen, wenn man Kilo verlieren möchte.

Porridge mit Wasser aufregender gestalten

Doch wie kannst du jetzt Porridge mit Wasser interessanter gestalten, damit du nicht bereits am Morgen schlechte Laune bekommst? Damit können wir dir helfen:

Zunächst ist es wichtig, dass du immer darauf achtest, dein Porridge richtig zu würzen. Egal ob Salz, etwas Zucker, Agavendicksaft oder aber auch Zimt oder Anis – Gewürze machen dein Porridge zu einem wahren Geschmackserlebnis. Toppings sind der zweite Schritt, um ein leckeres und gesundes Frühstücksporridge zu genießen. Früchte und Samen sind dabei unsere Favoriten. Frische Beeren und leckere Chiasamen können aus einem langweiligen Frühstück einen perfekten Start in den Tag machen.

Gesunden Porridge zubereiten – egal mit welcher Flüssigkeit

Die Zubereitung von Porridge ist, egal ob mit Milch oder Wasser, denkbar einfach. Zunächst brauchst du Haferflocken. 3-4 Esslöffel Haferflocken sind dabei eine gute Grundregel. Dazu brauchst du jetzt die Flüssigkeit deiner Wahl. Egal ob Milch, Wasser oder Milchalternativen. Hier solltest du darauf achten, dass du etwas nimmst, was dir schmeckt oder dir bei deinem Progress hilft. 180 Milliliter sollten dabei reichen.

Zuerst musst du die Flüssigkeit in einem Topf zum Kochen bringen. Wenn die Flüssigkeit kocht, gibst du die Haferflocken hinzu. Die Herdplatte auf eine niedrige Stufe stellen. Die Haferflocken müssen jetzt 5 Minuten in der Flüssigkeit köcheln, dabei solltest du ständig rühren. Danach den Herd von der Platte nehmen und die Flocken so lange ziehen lassen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Zum Schluss fügst du eine Prise Salz hinzu – das hebt den Geschmack des Porridges.

Overnight Oats als alternative zum warmen Porridge

Wenn du jemand bist, der am morgen eher gestresst ist und lieber nicht auch noch kochen willst, gibt es eine sehr gute Alternative zum “normalen” Porridge. Overnight Oats sind dabei das Zauberwort. Einfach vor dem Schlafen gehen Haferflocken mit Wasser, Milch oder einer Milchalternative zusammenmischen und am Morgen genießen!

Nun ist es an der Zeit, die richtigen Toppings zu wählen. Magst du es eher fruchtig oder herzhaft? Süß oder salzig? Egal wie du deine Haferflocken gerne genießt, wir haben bestimmt die richtigen Porridgerezepte für dich:

Rezept drucken
5 from 4 votes

Grundrezept: Haferbrei

Hier das einfache Rezept für den beliebten Haferbrei, der von den meisten Frühstückstischen nicht mehr wegzudenken ist. 
Vorbereitungszeit2 Min.
Brei ziehen lassen3 Min.
Gesamtzeit5 Min.
Kalorien: 320kcal

Zutaten

  • 250 ml Milch oder eine pflanzliche Alternative (Mandelmilch, Sojamilch,…)
  • 50 g Haferflocken (Gramm Haferflocken)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Honig oder Agavensirup
  • 1/2 TL Zimt nach Wahl

Zubereitung

  • Haferflocken mit der Prise Salz sowie dem Süßungsmittel nach Wahl (Honig oder Agavensirup) in der Milch oder dem Pflanzendrink aufkochen (am besten unter ständigem Rühren). Die Getreideflocken nur mit heißem Wasser zu kochen ist auch eine mögliche Variante.
  • Brei 3 Minuten ziehen lassen.
  • Brei in eine Schüssel leeren und mit Zimt bestreuen. 
  • Genießen!

Nährwerte

Calories: 320kcal
Verival Porridge Matcha
Rezept drucken
No ratings yet

Matcha Porridge Grundrezept

Gericht: Frühstück

Zutaten

  • 50 Gramm Veival Matcha Porridge Mischung
  • 110-120 Milliliter Wasser / Milch / Pflanzendrink

Zubereitung

  • 50 g Grundmischung (6 EL) in einer Schüssel mit ca. 110 ml (je nach gewünschter Sämigkeit) heißer Milch oder Pflanzendrinkalternative übergießen, umrühren, 3 Minuten quellen lassen und warm genießen. „Overnight Oats“: Mit etwas mehr kalter Flüssigkeit übergießen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Overnight Oats Bircher Art
Rezept drucken
No ratings yet

Rezept: Bircher Müsli Overnight Oats

Cremige Overnight Oats nach dem Original Bircher Rezept – jetzt gleich ausprobieren!
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit3 Stdn.
Gesamtzeit3 Stdn. 5 Min.
Keyword: Overnight Oats
Portionen: 1

Zutaten

  • 50 g Bircher Porridge
  • 120 ml (Pflanzliche) Milch oder Wasser
  • Etwas Nüsse nach Wahl z.B. Pekannüsse oder Mandeln
  • Etwas Apfel nach Wahl

Zubereitung

  • Gib den Bircher Porridge in ein Einmachglas.
  • Anschließend 120 ml einer Flüssigkeit deiner Wahl hinzufügen und die Zutaten miteinander gutvermischen.
  • Stelle das Einmachglas über Nacht oder für min. 3 Stunden in den Kühlschrank.
  • Rühre die Porridge-Mischung noch einmal gut um vor dem Verzehr.
  • Wenn deine Overnight Oats schön cremig sind, sind sie fertig.
  • Jetzt kannst du deine Overnight Oats noch mit Nüssen deiner Wahl und einem Apfel verfeinern.

Tipp

Wenn du merkst, dass die Porridge-Mischung zu fest ist, füge noch etwas Flüssigkeit hinzu.

Fazit: Ist Porridge mit Milch oder Wasser gesünder?

Was ist jetzt also gesünder, Porridge mit Milch oder mit Wasser? Die Frage wäre einfach zu beantworten, denn Wasser scheint als die bessere Alternative herauszustechen. Doch ganz so ist es nicht, haben beide doch Vorteile und Nachteile.

Es stimmt, Wasser ist wahrscheinlich die gesündere Alternative zu Milch. Das Wasser dabei keine Geschmacksexplosion, ist wahrscheinlich auch klar. Doch spart man sich mit Wasser viele Kalorien und Fett, was dir ganz sicher dabei helfen kann, überflüssige Kilo zu verlieren.

Milch ist dabei aber nicht zwingend ungesund, solange man sie in Maßen konsumiert. Milch ist eine wahnsinnig gute Quelle für Protein, Kalzium und andere wichtige Vitamine und Minerale. Das Porridge wird durch Milch fetthaltiger und kalorienreicher – solltest du aber zum Beispiel gerade viel Protein brauchen, kann dir Porridge mit Milch dabei helfen!

Porridge mit Milchalternativen wie Hafermilch oder Mandelmilch kann die ungesunden Effekte von Milch weitestgehend ausschalten. So sind Milchalternativen oft auch ideal für Menschen mit Laktoseintoleranz.

Als Fazit bleibt zu sagen: Porridge mit Wasser ist objektiv gesehen wahrscheinlich die gesündeste Art, Haferflocken zuzubereiten. Doch hat auch Milch seine Vorteile. Gerade wenn es um Vitamine, Proteine und Mineralien geht, gewinnt Milch doch klar. Milchalternativen sollte man aber auch nicht außer acht lassen, gerade geschmacklich können die Alternativen einiges.

Wie du dein Porridge ist, ist aber hauptsächlich von dir abhängig. Magst du am liebsten Milch und die cremige Seite des Porridges? Dann ist es sicher nicht schlimm, wenn du dein Porridge am liebsten mit Milch isst, solange man es in Maßen genießt. Möchtest du abnehmen und sparst am liebsten bei den Kalorien? Dann ist sicher Wasser die beste Alternative für dich.

Die richtigen Toppings für dein Porridge - Verival

Dominik Wendl

Content Creator

Ich interessiere mich schon seit Jahren für Sport und Ernährung und setze mich intensiv mit den Themen auseinander. Auf diesem Blog teile ich gerne mein Wissen rund um das Thema gesunde Ernährung und die richtige Ernährung beim Sport.

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile diesen mit Freunden:

Newsletter abonnieren &
10% Rabatt sichern

Abonniere den kostenlosen Verival Newsletter für regelmäßige Updates zu neuen Produkten, laufenden Angeboten und hilfreiche Ernährungs- und Frühstückstipps. Deine Einwilligung zum Empfang des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen.