Porridge stammt ursprünglich aus Schottland und wurde dort vornehmlich mit Wasser zubereitet. Erst im Laufe der Zeit erlangte Milch als flüssige Komponente Beachtung. Porridge kommt aus dem Englischen und bedeutet Haferbrei. in den USA wird dieser auch Oatmeal genannt – Hafermahlzeit – noch dazu köstlich.

Hafer hat viele gesunde Vorteile und trägt somit zu einer gesunden Ernährung und körperlichem Wohlbefinden bei. Gesund ernähren ist das eine. Allerdings hat Hafer noch den Zusatz, dass er besonders sättigend ist. Somit empfiehlt sich Porridge auch zum Abnehmen. Der Haferbrei hält deinen Blutzuckerspiegel lange konstant, Heisshungerattacken werden vermieden.

Bist du bereits mit deinem Kalorienbedarf vertraut? Um gesund abnehmen zu können ist es wichtig deinen Kalorienbedarf zu kennen.

Gerade für Menschen mit Lactoseintoleranz oder solche, die sich vegan ernähren möchten ist Porridge als Frühstück eine tolle Variante – denn man kann es ganz einfach latosefrei genießen. Wie du deinen eigenen leckeren Frühstücksbrei bzw. Porridge nur mit Wasser am besten zubereitest und wie du ihn verfeinern kannst, erfährst du in diesem Beitrag. Dazu gibt es das passendes Porridge Rezept zum einfach Selbermachen.

Die einfachste Art Porridge zuzubereiten ist definitiv mit Wasser. Das heißt du verzichtest auf Flüssigkeiten wie Kuhmilch oder Pflanzenmilch (wie Mandelmilch, Hafermilch etc). Dabei musst du nur 5 einfache Schritte befolgen und brauchst sogar nur 3 Zutaten. Ein Vorteil, wenn du deinen Frühstücksbrei mit Wasser zubereitest ist, dass du zusätzlich auch noch Kalorien einsparen kannst. 

Außerdem kannst du das Wasser für deinen Porridge auf verschiedene Arten erhitzen: in der Mikrowelle, auf dem Herd oder am einfachsten, mit dem Wasserkocher. Du brauchst daher, um Porridge mit Wasser zuzubereiten, nicht einmal einen Herd und die Kochzeit ist wirklich gering.

Das Rezept findest du hier: 

Rezept drucken
No ratings yet

Porridge Grundrezept mit Wasser – zuckerfrei

Vorbereitungszeit3 Min.
Porridge ziehen lassen3 Min.
Gesamtzeit6 Min.
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 200kcal

Zutaten

  • 50 g Haferflocken
  • 1 Prise Salz
  • 130 ml Wasser
  • Nach Belieben: Toppings: Früchte, Nüsse, Kerne, Schokoladestückchen

Zubereitung

  • Erhitze das Wasser (zum Beispiel in einem Wasserkocher)
  • Gib die Haferflocken mit der Prise Salz in eine Schüssel
  • Schütte das kochende Wasser in die Schüssel 
  • unter ständigem Rühren wird der Haferschleim cremig und erreicht die gewünschte Konsistenz
  • Verziere den Porridge mit Toppings deiner Wahl

Nährwerte

Calories: 200kcal
Die richtigen Toppings für dein Porridge - Verival

Haferflocken und was sie so gesund macht

Unter allen Getreidesorten zählt Hafer zu den besonders wertvollen. Verarbeitet wird Hafer überwiegend zu Flocken, Mehl oder Grieß. Zur Herstellung von Haferflocken wird das Korn des Hafers verarbeitet.Dabei werden die Körner gereinigt und geschält. Für grobe, kernige Haferflocken genügt das Auswalzen nach einem Dampfbad, damit Großblattflocken entstehen. Feinere, zarte Haferflocken, Kleinblattflocken hingegen werden vor dem Dämpfen zerkleinert.

Hafer an sich sind nicht nur geschmacklich hervorragend, sondern auch eine herausragende Quelle für Nährstoffe jeglicher Art.

Das enthaltene Biotin und der Zink-Anteil wirken sich positiv auf Haut, Haare und Nägel aus. 40 Gramm Haferflocken genügen, um den täglichen Biotin-Bedarf zu decken.

Haferflocken enthalten von Natur aus wenig Gluten und dürfen als glutenfrei betitelt werden. Dank löslichen Ballaststoffen vergleichsweise das enthaltene Beta Glucan erzielt der Körper entzündungshemmende Resultate.

Zudem enthält Hafer Vitamine, wie das Vitamin B1 und B6. Diese Vitamine verhelfen zu einem besseren und gesünderen Schlaf und beugen Schwindel und neurologische Störungen vor.

Weitere gesunde Vorteile sind, dass Hafer den Cholesterinspiegel senken kann, ein geringeres Risiko gegenüber Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen besteht und Hafer mit ungesättigten Fettsäuren ausgestattet ist.

Wer jetzt gedacht hat, dass es das mit den gesundheitlichen Vorteilen war, liegt weit daneben. Denn Hafer kann noch viel mehr. So stellt er mit 12g Eiweiß auf 100g Haferflocken eine ausgezeichnete pflanzliche Proteinquelle dar und eignet sich somit ideal als Sportlerfrühstück.

Porridge-Rezepte

Das Schöne an einem Haferbrei ist ja, dass du das Grundrezept durch die verschiedensten zusätzlichen Zutaten oder Toppings aufwerten oder verfeinern kannst. Ob du es lieber süß haben möchtest, fruchtig frisch, würzig oder sauer. Du entscheidest, auf was du gerade Appetit hast.

Hier eine kleine Auswahl an leckeren Möglichkeiten:

Der Bircher Porridge von Verival ist laktosefrei, vegan und glutenfrei, also auch für Zöliakie-Betroffene geeignet. Angelehnt an das Bircher Müsli enthält es Äpfel, Feigen, Mandeln und für eine natürliche Süße Datteln.

Der Heidelbeer-Apfel Porridge von Verival ist ebenfalls glutenfrei, laktosefrei und vegan. Es beinhaltet: fruchtige Heidelbeeren, knackige Äpfel und Mandeln. Zudem kommen die Porridges von Verival ohne Zuckerzusatz aus.

Welche Toppings für deinen Haferbrei?

Porridge schmeckt – wenn die Haferflocken vor der Wasserzugabe ohne Öl leicht angeröstet werden – bereits leicht nussig. Das tolle an einer Haferbreimahlzeit ist, dass du sie ganz nach deinem Geschmack mit Toppings abrunden kannst. Um deinem Brei etwas mehr Süße zu verleihen eignet sich Honig, für Menschen die ihn vegan zubereiten wollen Ahornsirup oder Agavendicksaft. Auch Datteln sind ein gesundes Süßungsmittel.

Durch das Rösten der Haferflocken erhält dein Haferbrei eine nussige Note, die du durch Toppings wie Walnüsse, Haselnüsse, Pinienkerne oder Cashewnüsse noch verstärken kannst.
Für Frische und Fruchtigkeit eignet sich nahezu jegliches frische Obst (wie Bananen, Äpfel, Erdbeeren, Aprikosen, Birnen, Mango,…) und Beeren jeglicher Art (Heidelbeeren, Himbeeren,…).

Aber nicht nur mit frischem Obst kannst du dein Frühstück abrunden. Auch Leinsamen und Chiasamen eignen sich als Garnierung und unterstützen zusätzlich deine Verdauung. Gewürze wie Kardamom oder Zimt verleihen gerade in der kalten Jahreszeit deinem Porridge einen besonderen Geschmack. Natürlich eignet sich auch Trockenobst für die Abrundung deines Haferbreies (Datteln, Rosinen, Cranberries, Aprikosen oder auch Feigen).

Möchtest du mal etwas mehr Abwechslung möchtest kannst du dein Porridge auch mal mit Hirse oder Flocken aus Buchweizen probieren.

Leckere Overnight Oats: Portion Porridge zum Mitnehmen

Wenn du einmal keine Lust auf einen warmen Haferbrei hast, kannst du dir auch ganz einfach leckere Overnight Oats zubereiten. Diese Variation ist in nur 5 Minuten zubereitet und eignet sich ideal als To-Go Frühstück.

Das gesunde Frühstück ist erwiesenermaßen sehr magenschonend und ist gut verträglich, weshalb der Haferbrei auch optimal für Babys geeignet ist. Der Grund für die gute Verdauung ist der, dass die darin enthaltenen Ballaststoffe den sauren Magensaft von der Schleimhaut fernhalten. Haferflocken werden schon jahrelang gegen Magen-Darm Beschwerden eingesetzt.

Overnight Oats Grundrezept – ohne zugesetzten Zucker

Das Basisrezept für Overnight Oats ist super einfach – man braucht dafür sogar nur 2 Zutaten. 

Vorbereitungszeit2 Min.

Gesamtzeit2 Stdn.

Portionen: 1 Portion

Kalorien: 150kcal

Zutaten

  • 4 EL Haferflocken (ca. 45 g Haferflocken)
  • 80 ml Wasser
  • Toppings nach Wahl: Beeren, Nüsse, getrocknete oder frische Früchte, Bananen, Äpfel, Raspeln von Kokos,…

Zubereitung

  • Wasser kommt gemeinsam mit den Haferflocken in ein Glas und wird gut umgerührt. 
  • Die Mischung kommt über Nacht also bis zum nächsten Morgen oder für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Am besten verschließt du das Glas damit es keine Gerüche anderer Lebensmittel aus deinem Kühlschrank annimmt.
  • Danach noch einmal gut umrühren und schon kannst du dein Frühstück genießen. 
  • Nach Bedarf kannst du deine Overnight Oats mit Toppings deiner Wahl (Obst, Beeren, Nüsse,…) verfeinern.

Alexandra Wiesinger

Gesunde Ernährung spielt für mich sowohl persönlich als auch in meinem beruflichen Kontext eine große Rolle. Deswegen probiere ich gerne neue Rezepte aus und teile hier mit euch meine Tipps für einen gesunden Lebensstil und leckeres nahrhaftes Frühstück.   Dabei ist es mir besonders wichtig einen klaren Überblick über verschiedene Ernährungsthemen zu geben und euch alltagstaugliche Tipps mit an die Hand zu geben.   Mein liebstes Verival Produkt: das Himbeer-Kakao Sport Porridge mit Haferkleie. Zu meinem Lieblingsprodukt

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile diesen mit Freunden:

Newsletter abonnieren &
10% Rabatt sichern

Abonniere den kostenlosen Verival Newsletter für regelmäßige Updates zu neuen Produkten, laufenden Angeboten und hilfreiche Ernährungs- und Frühstückstipps. Deine Einwilligung zum Empfang des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen.