Porridge ist ein gesundes Frühstück, dass wegen seiner positiven Eigenschaften auf die Gesundheit für viele in einem Atemzug mit gesunder Ernährung genannt wird. 

Was bei einem guten Porridge auf keinen Fall fehlen darf, ist ein leckeres Topping. Dies gibt dem Haferbrei das gewisse Extra, sorgt für einen angenehmen Biss und liefert zusätzliche Nährstoffe.

Besonders Sportlerinnen und Sportler können mit einem gesunden Porridge Topping noch mehr Proteine in ihr Frühstück integrieren. In diesem Sinne möchten wir euch heute drei proteinreiche und leckere Porridge Toppings vorstellen, auf die du nicht verzichten solltest! 

Porridge zum Frühstück 

Oft wird Porridge bzw. Haferbrei mit einem einfachen Frühstück gleichgesetzt. Diesen Stempel trägt das gesunde Frühstück allerdings völlig zu unrecht! 

Aber werfen wir zuerst einen Blick auf die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe, die für zahlreiche positive Effekt sorgen. Mit einer Portion Haferbrei kannst du ein Viertel deines täglichen Nährstoffbedarfs abdecken. 

Genauer gesagt findest du in einer Schüssel zum Beispiel 46% der empfohlenen Magnesiummenge oder 27% der Eisenmenge. Da diese Mineralstoffe zur Verringerung von Müdigkeit beitragen, dürfen sie insbesondere bei einem gesunden Frühstück nicht fehlen.

Außerdem hat Porridge durch die wasserlöslichen Ballaststoffe eine sättigende Wirkung. Die enthaltenen Beta Glucane, eine Untergruppe der Ballaststoffe, sorgen auch noch für andere positive Effekte. Beispielsweise tragen sie dazu bei, den Cholesterinwert zu senken oder fördern eine gesunde Darmflora.

Und wer möchte sich nicht solche Vorzüge zu nutzen machen? 

Gesundheitliche Vorteile für Sportlerinnen

Auch für Sportlerinnen und Sportler bietet Haferbrei zum Frühstück wichtige Vorteile. Neben dem Fakt, dass es langanhaltende Energie durch die komplexen Kohlenhydrate liefert – eine wichtige Eigenschaft, um genug Kraft und Motivation für die sportlichen Übungen zu haben – sorgt ein warmes Frühstück auch dafür, dass die Nährstoffe besser aufgenommen werden. 

Wie geht das genau? Die in den Zellwänden vorhandene Zellulose kann von den Menschen nicht aufgespalten werden, wir besitzen kein Enzym dafür. Durch das Erhitzen brechen die Zellwände allerdings auf und der Vielfachzucker kann aufgenommen werden. 

Die enthaltenen, essenziellen Aminosäuren, aus denen Proteine bestehen, sorgen außerdem dafür, dass du Muskeln erhalten und aufbauen kannst. Das liegt daran, dass das Muskelgewebe aus Proteinen aufgebaut ist. 

Proteinreiche Toppings als gewisses Extra

Haferflocken Porridge mit wichtigen & gesunden ungesättigten Fettsäuren

Für die Extra-Portion an Eiweiß eignet sich auch ein proteinreiches Topping. Grundsätzlich bezeichnet man als Topping alles, womit man den Porridge noch weiter verfeinern kann. Das können frische Früchte, Nüsse, Samen oder Kokosflocken etc. sein – je nachdem, was deinen Geschmack trifft. 

Diese bunte Garnierung sorgt für eine abwechslungsreichere Note und für ein schönes Aussehen. Wusstest du, dass die Bezeichnung „Das Auge isst mit.“ wirklich zutrifft? Wer sein Essen ansprechend anrichtet, hat mehr Lust und Freude am Essen und dem schmeckt es auch besser!

Für diejenigen, die unser Ranking zu den beliebtesten Porridge Toppings noch nicht kennen, empfiehlt sich auch ein Blick auf die abwechslungsreiche Auswahl. 

Folgend möchten wir euch drei spezielle Haferbrei Toppings vorstellen, die dich vor allem mit Proteinen versorgen und das ganze Jahr über gut schmecken. Wenn du möchtest, kannst du alle Zutaten auch schon in deinen Porridge einarbeiten und mitkochen oder eben deinen Haferbrei damit garnieren. Los geht’s! 

Mandelmus mit Crunchy-Stückchen

Unser neues Mandelmus ist ein Traum für alle, die Nussmuse (Verlinkung zu Nussbeitrag) lieben! Die Creme besteht zu 100% aus Mandeln und kommt so ohne Zusatzstoffe, Zucker oder Salz aus. Durch die Röstung und das spezielle Herstellungsverfahren schmeckt das Mus dennoch wunderbar cremig und voller Aromen. 

Außerdem ist sie ein echter Proteinlieferant: Auf 100g kommen 25g Eiweiß, die dich beim Muskelaufbau unterstützen. Zusätzlich enthalten Mandeln eine hohe Menge an Magnesium, das ebenfalls für eine optimale Muskelfunktion sorgt. Als Gegenspieler von Kalzium hemmt es nämlich den Ausstoß dieses Mineralstoffs in den Muskeln und kann so lästige Krämpfe verhindern. 

Die Crunchy Mandelcreme von Verival eignet sich ideal als Proteinquelle!

Keine Sorge, die positiven Eigenschaften von puren Mandeln treffen auch auf unser Mus zu! Durch das Rösten werden die Nährstoffe sogar noch konzentrierter, da den Mandeln Wasser entzogen wird. 

Was wir noch lieben: die kleinen Mandelstückchen! Diese sorgen für einen leckeren Crunchy-Effekt in deinem Porridge

Leinsamen – vielseitig einsetzbar

Leinsamen sind längst keine Unbekannten mehr, wenn es um regionales Superfood geht. Die kleinen Samen findet man in der Kapsel des Flachs bzw. des Gemeinen Leins, wovon sich auch der Name ableitet.  

Sie enthalten den höchsten Anteil an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren unter Pflanzen. Diese können allerdings nur aufgenommen werden, wenn die Leinsamen geschrotet sind. Ein interessanter Fakt: Trotzdem sind ganze Leinsamen den geschroteten vorzuziehen, denn nach dem Zerkleinern zersetzen sich die Fettsäuren relativ schnell. 

Leinsamen als Alternative zu Chia Samen
Leinsamen sind eine gesunde Alternative zu Chia Samen

Unser Tipp: Am besten du verkleinerst die Samen erst unmittelbar vor dem Verzehren, um alle gesunden Öle aufzunehmen.

Außerdem werden Leinsamen auch als pflanzliches Hausmittel bei Verstopfung empfohlen. Die abführende Wirkung beruht auf dem Schleim in der Schale, die mit Wasser zu quellen beginnen. Du solltest deshalb auf eine ausreichende Wasserzufuhr achten. 

Wusstest du, dass sich Leinsamen auch ideal als Eiersatz für Veganerinnen und Veganer eignen? Dafür geschrotete Leinsamen im Verhältnis 1:3 mit Wasser mischen und kurz quellen lassen. Die relativ geschmackneutrale Mischung bindet gut und ist zusätzlich auch noch voll von essenziellen Fettsäuren. 

Kürbiskerne – die knackigen Nährstofflieferanten

Heutzutage sind Kürbiskerne ein beliebter, gesunder Snack. Aber auch schon früher, vor über 7.500 Jahren, konsumierte man in Mexiko bereits die kleinen Kerne für die positiven Effekte auf die Gesundheit. Und davon gibt es einige:  

So wirken Kürbiskerne zum Beispiel als Antioxidans, sprich sie schützen den Körper und die Zellen vor freien Radikalen und beugen so Entzündungen vor. 

Außerdem beinhalten sie zahlreichen andere Mineralstoffe und Vitamine in größeren Mengen. Folglich sind sie ein idealer Lieferant von Magnesium, das deine Müdigkeit direkt beim Frühstück reduzieren. Und auch eine beträchtliche Menge an Eiweiß, nämlich 24g auf 100g, ist in den kleinen Kernen enthalten. 

Für die Herstellung von Kürbiskernen werden diese zuerst aus dem Kürbis geschnitten und vom Fruchtfleisch getrennt. Nach dem Trocknen wird die Schale vorsichtig entfernt und die Kürbiskerne bekommen ihre charakteristische, grüne Farbe. 

Aufgrund dieser Eigenschaften eignen sich Kürbiskerne für ein gesundes Haferbrei Topping – probiere es jetzt gleich aus! 

Das köstliche Rezept 

Eine Möglichkeit, wie du Toppings bereits in den Müsli verarbeiten kannst, ist als Zutat zu einem selbstgemachten Granola. Probiere es jetzt gleich aus!

Rezept drucken
No ratings yet

Haselnuss-Kürbiskern-Granola mit Kokos-Chips

Selbst gemacht und auch noch lecker- Granola mit dem Brainfood Haselnuss und dem Superfood Haferflocken!
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gesamtzeit20 Min.
Portionen: 3 Portionen

Zutaten

Zubereitung

  • Backofen vorheizen (180°C Ober-/Unterhitze). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten bis auf die Kokos-Chips vermengen. 
  • Mix auf dem Backblech gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen, bis das Granola sich goldbraun färben. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. 
  • Danach Kokos-Chips unterheben. Granola luftdicht verschließen und kühl lagern.

Katharina

Alles rund um's Frühstück und Ernährung möchte ich euch mit gut recherchierten und verständlichen Beiträgen näherbringen. In meiner Freizeit findest du mich deshalb auch oft in der Küche, wo ich mich an neuen Gerichten versuche.