Teste jetzt versandkostenfrei unser Porridge Probier-Paket um nur € 6,99.

Immunsystem – wie die Abwehrkräfte des Körpers funktionieren

April 19, 2021
  • Ernährung
Immunsystem – wie die Abwehrkräfte des Körpers funktionieren

Ohne den Schutz deines Immun­systems würdest du dich ständig in Lebens­gefahr befinden: Ständig bist du Keimen ausgesetzt, egal, ob du etwas anfasst, einatmest oder zu dir nimmst.

Die körpereigene Immunabwehr ist darum in ständiger Alarm­bereitschaft und reagiert sofort, wenn schädliche Krankheitserreger in deinen Körper eindringen. Daher beschreibt das Immun­system auch nicht ein Organ, sondern wirklich ein komplexes System, ein Netzwerk, die Security deines Körpers.

Natürliche Schutz­barrieren gegen Fremdkörper und Erreger sind Haut, Schleimhäute und bestimmte lymphatische Organe (Milz, Lymphknoten,…). Gelingt es Eindringlingen dennoch, diesen Schutzwall zu durchbrechen, wird ein Abwehr­prozess in Gang gesetzt.

Erfahre hier, wie deine Immunabwehr arbeitet, was ihr schadet und wie du mit genügend Sport und gesunder Ernährung dein Immunsystem stärken und unterstützen kannst!

Immunsystem – Was ist es einfach erklärt?

Unser Immunsystem ist ein körpereigenes Abwehrsystem, das uns vor Krankheitserregern wie Bakterien, Viren, Pilzen oder Parasiten schützt.
Sie können in unseren Körper eindringen und Funktionsstörungen oder Krankheiten auslösen.

Unser Immunsystem schützt uns auch vor körpereigenen, fehlerhaften Zellen, die ihre Funktionsweise verloren haben. Diese Zellen müssen abgebaut werden, damit sie nicht krankhaft entarten und zur Entstehung von Krebs führen.​1​

Das Immunsystem erstreckt sich über unseren gesamten Körper und besteht aus verschiedenen Anteilen. Generell gibt es zwei verschiedene Arten der Immunabwehr.

Die unspezifische (angeborene) Immunität ist bereits ab der Geburt vorhanden. So können wir Menschen sofort auf fremde Eindringlinge und Keime reagieren. Die spezifische (erworbene) Immunität muss sich im Laufe des Lebens erst entwickeln und zeichnet sich durch die große Anpassungsfähigkeit an neue Krankheitserreger aus.

Immunsystem - angeborene und erworbene Immunabwehr im Vergleich

So kann der Körper ein sogenanntes immunologisches Gedächtnis ausbilden, das dem Immunsystem dabei hilft wiederkehrende Keime schneller abzuwehren. Ziel der aktiven Immunisierung ist also mithilfe einer Schutzimpfung einen langfristig wirksamen Schutz aufzubauen. 

Aktuelles Beispiel: Die Impfung gilt derzeit als einziges wirksames Mittel gegen die so aktuelle Coronapandemie. Das heißt, dass dem Körper durch die Impfung eine kleine Dosis der Viren verabreicht werden und das Immunsystem beginnt die Eindringlinge zu bekämpfen.

Das Immunsystem bekämpft den Krankheitserreger um den Virus oder das Bakterium schnellst möglich loszuwerden

So soll, durch eine langfristige Immunisierung der Bevölkerung mittels “Herdenimmunität” und das nun ausgebildete, immunologische Gedächtnis, Covid-19 bekämpft werden.

An der Immunabwehr sind neben dem Blut mit seinen spezifischen Immunzellen auch das sogenannte lymphatische System mit den lymphatischen Organen wie das Knochenmark, die Thymusdrüse, die Milz und sogar die Mandeln beteiligt. Außerdem bieten Haut und Schleimhäute einen wichtigen Schutz gegen Stoffe und Eindringlinge von außen.

Welche Funktionen hat das Immunsystem?

Die Hauptaufgabe  der Immunabwehr ist die Erkennung von körperfremden Eindringlingen wie Bakterien, Pilzen, Viren oder auch krankmachenden mutierten Zellen.

Wenn ein Fremdkörper erkannt wurde, werden spezifische Antikörper gebildet um die Erreger zu bekämpfen und zu zerstören. Im Laufe des Lebens bildet der Körper ein immunologisches Gedächtnis aus.

Er speichert quasi Informationen zu den Oberflächenstrukturen der fremdartigen Zellen, um so beim nächsten Eindringen gleichartiger Stoffe besser und vor allem schneller reagieren zu können.

Besonders wichtig ist zudem die Unterscheidung zwischen körpereigenen und körperfremden Strukturen. Denn unsere Immunabwehr sollte schließlich nur körperfremde Zellen bekämpfen und sich nicht selbst angreifen. 

Wodurch wird die Immunität geschwächt?

Ein schwaches Immunsystem kann nicht mehr reibungslos funktionieren. Grund­erkrankungen, aber auch eine ungesunde Lebens­weise sind typische  Ursachen eines geschwächten Immunsystems und beeinträchtigen seine Leistungs­fähigkeit.

Dazu zählen häufiger Konsum von Alkohol und Nikotin, dauer­hafter Stress sowie Bewegungs- und Schlafmangel. Ein entscheidender Aspekt für die Abwehr ist außerdem die Ernährung, denn gut arbeitende Zellen wollen auch gut versorgt sein.

Dieser ungesunde Lebensstil kann zu Krankheiten und einer unbalancierten Darmflora führen, denn gefährliche Krankheitserreger haben so leichtes Spiel. Mit einem gesunden Frühstück, wie Müsli oder Porridge, hältst du deinen Darm gesund.

Krankheiten des Immunsystems

  • Angeborene Immunschwächen: häufige Erkrankungen, insbesondere Infektionen, die immer wiederkehren, oft lange Zeit anhalten, den Körper schwächen und chronisch verlaufen
  • Antikörper Mangel: zu wenige B-Zellen oder die B-Zellen arbeiten nicht ordnungsgemäß (sie produzieren entweder gar keine oder zu wenige Antikörper oder sind einfach nicht in der Lage gegen ganz bestimmte Infektionen Antikörper zu produzieren)
  • Defekte Fresszellen: Fresszellen können keine Sauerstoff–transportierenden Enzyme produzieren, die sie benötigen, um bestimmte Keime zu vernichten (Normalerweise verschlingen diese großen weißen Blutkörperchen Krankheitserreger und zerstören sie so)

Was beeinflusst das Immunsystem positiv?

Nun hast du schon einiges über das Immunsystem gelernt und fragst dich: Wie stärke ich mein Immunsystem? Die gute Nachricht: in der Regel hast du es selbst in der Hand, deine Abwehr zu stärken.

Denn ein gesundes Immun­system basiert haupt­sächlich auf zwei Säulen: Einer nährstoff­reichen Ernährung und ausreichend Sport. Wird beides dauerhaft beachtet, bleibt auch die körper­eigene Abwehr langfristig einsatz­bereit. 

Gesunde Ernährung – Abwehr von Krankheitserregern

Eine besondere Rolle in einer gesunden Ernährung spielen für die Stärkung des Immunsystems Zink und Vitamin C. Zink kann der Körper nicht eigenständig produzieren, benötigt es aber zur Bildung der Abwehr­zellen.

Alltagstaugliche Zinklieferanten sind Rind­erleber, Edamer und Emmen­taler oder Haferflocken. Gute Vitamin-C-Lieferanten sind zum Beispiel Zitrus­früchte, Kiwis, Sanddorn, Grün- und Rosenkohl.

Viel trinken gehört außerdem zu einer gesunden Ernährung und hält die Schleim­häute feucht, was für ihre Schutz- und Abwehr­funktion entscheidend ist.

Immunsystem stärken mit Vitamin C

Sport für eine bessere Immunabwehr

Besonders gut sind Ausdauersportarten an der frischen Luft, am besten mehrmals pro Woche. Durch die Muskeltätigkeit wird das Immunsystem „gekitzelt“ und übt sich.

Die Freisetzung von Abwehrstoffen steigt an und auch andere, am Immunsystem beteiligte Systeme, wie Milz und Lymphknoten, werden besser durchblutet und damit in deren Leistung gesteigert. Wer viel Stress hat, kann neben Sport noch für zusätzlichen Ausgleich durch Yoga oder autogenes Training sorgen.

Ein starkes Immunsystem durch Entspannung und Schlaf

Entspann dich! Bei Stress sind wir besonders infektanfällig, worunter dein Immunsystem langfristig leidet. Da hilft nur Entspannung wie regelmäßige Pausen und Auszeiten.

Ebenso trägt ausreichend Schlaf, mindestens sechs bis acht Stunden, dazu bei, das Immunsystem zu stärken. So haben Zellen und Prozesse Zeit zur Erholung. 

Immunsystem stärken – durch gesundes Frühstück Krankheiten vorbeugen

Damit dein Tag in allen Hinsichten ein Erfolg wird, ist ein gesundes Frühstück von fundamentaler Bedeutung. Es gibt dir nicht nur ein gutes Gefühl und genügend Energie, sondern unterstützt deinen Körper dabei ein starkes Immunsystem aufbauen zu können. 

Wir von VERIVAL haben das ideale Superfood für deinen gesunden Start in den Tag: Hafer! Wenn du denkst, das Getreide sei langweilig und erinnert dich an das Frühstück deiner Oma liegst du falsch. Beziehungsweise, war deine Oma in diesem Fall eine sehr smarte Frau!

Der Sattmacher liefert nicht nur gute Kohlenhydrate und Proteine, lässt sich für jeden Geschmack aufpimpen und ist schonend für deinen Geldbeutel. Haferflocken lassen dich und dein Immunsystem zu Höchstleistungen auflaufen. Sie liefern genau so viel Zink wie ein Steak und stärken so deine Abwehrkräfte. 

Haferflocken für ein gesundes Immunsystem

Verarbeitet als Porridge entlastet das warme Frühstück deinen Körper. Er muss weniger Energie aufwenden, was zusätzlichen Stress vermeidet, dein Immunsystem stärkt und deinen Stoffwechsel angekurbelt. Außerdem können wichtige Spurenelemente und Mineralien besser aufgenommen werden. 

Ein Viertel des täglichen Nährstoffbedarfs schon am Morgen decken? Sich umweltschonend, biologisch und gesund ernähren? Du brauchst Tipps, wie du dein Immunsystem kinderleicht stärken kannst? Mit einer Schüssel Porridge kein Problem! Wir von VERIVAL finden das klingt cool! Was meinst du?

  1. 1.
    Parkin J, Cohen B. An overview of the immune system. The Lancet. Published online June 2001:1777-1789. doi:10.1016/s0140-6736(00)04904-7

Aprikose-Erdbeer Dinkelporridge

Warmes Frühstück mit einem leicht kühlenden Effekt? – Ja das geht! Die...

Jetzt entdecken

Produkte aus diesem Beitrag

Leicht kühlender Dinkelporridge mit Erdbeeren und Aprikosen entwickelt nach der 5-Elemente Lehre der TCM. 100% Bio, vegan und ohne Zuckerzusatz. Zum Produkt
Verival Aprikose-Erdbeer Dinkelporridge
Aprikose-Erdbeer Dinkelporridge
Inhalt 350 Gramm (14,26 € * / 1000 Gramm)
ab 4,99 € *
Euer Lieblings-Porridge! Der Haferbrei angelehnt an das Originale Bircher Rezept mit glutenfreien Haferflocken, Äpfeln und Mandeln. 100% Bio, vegan und ohne Zuckerzusatz. Zum Produkt
Verival Bircher Porridge
Bircher Porridge
Inhalt 350 Gramm (14,14 € * / 1000 Gramm)
ab 4,95 € *
Dein Superfood-Porridge! Haferbrei mit glutenfreien Haferflocken, fruchtigen Erdbeeren und dem Superfood Chiasamen. 100% Bio, vegan und ohne Zuckerzusatz. Zum Produkt
Verival Erdbeer-Chia Porridge
Erdbeer-Chia Porridge
Inhalt 350 Gramm (14,14 € * / 1000 Gramm)
ab 4,95 € *