Warum Haferflocken uns schon am Morgen begleiten sollten

Warum solltest du ein Haferflockenfrühstück am Morgen zu dir nehmen? Ganz einfach: Haferflocken sind ein regelrechtes Superfood und bereits am Morgen kannst du die Kraft dieses wertvollen Getreides für dich nutzen.

Haferflocken enthalten den Ballaststoff Beta-Glucan. Dieser hilft den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Regelmäßiger Haferkonsum ist für Diabetiker aber auch für alle anderen Personen empfehlenswert. Auch auf den Fettstoffwechsel wirkt sich dieser Ballaststoff positiv aus. Haferflocken machen lange satt und wirken Heißhungerattacken entgegen. Getreideflocken aus Hafer können dich bei Gewichtsreduktion unterstützen und deinem Bauchfett den Kampf ansagen.

Du kennst sicher unser einfaches Rezept Haferflocken als Porridge (Haferbrei oder auch Haferschleim genannt) zuzubereiten: Du röstest die Getreideflocken (etwa 40 Gramm) ohne Fett leicht im Topf an und fügst dann eine Prise Salz und etwa 100 ml Wasser oder 100 ml Milch (Kuhmilch oder pflanzliche Alternativen wie Mandelmilch oder Kokosmilch) dazu. Du lässt alles leicht köcheln und rührst dabei ständig um.

Gib so viel Flüssigkeit dazu wie es dein Geschmack ist – die Konsistenz des Breies sollte cremig sein. Dann nimmst du den Topf vom Herd und kannst den Brei noch mit allerlei Gewürzen nach deinem Belieben verfeinern. Möglichkeiten sind: Zimt, Kardamom oder Vanille.

Nüsse (Walnüsse, Cashewnüsse, Haselnüsse,…) und Samen (Chiasamen, Leinsamen,…) verleihen dem Ganzen etwas Biss. Du kannst dem Porridge auch etwas Haferkleie beimengen oder einen Teil der Haferflocken überhaupt durch Haferkleie ersetzen.

Als Topping für deinen Frühstücksbrei eignen sich frisches Obst, Beeren (Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren – eine Vitamin C Bombe …) Raspeln von Kokos oder Schoko. Für eine leichte Süße kannst du Ahornsirup oder etwas Honig verwenden.

Natürlich kannst du Haferflocken auch mit Joghurt zubereiten. Für das perfekte Frühstück mit Haferflocken und Joghurt haben wir im folgenden ein total leckeres Rezept für dich mit Banane:

Rezept: Haferflocken-Frühstück mit Joghurt und Banane

Es gibt für dein Frühstück Rezepte vieler Art mit Haferflocken: VORSICHT – dieses Haferflocken-Rezept hat Suchtpotenzial! Denn das Frühstück ist perfekt für alle, die morgens wenig Zeit haben, aber trotzdem etwas Gesundes essen möchten. Haferflocken sind nämlich wahre Alleskönner und außerdem noch unglaublich vielfältig zuzubereiten, nicht nur in deinem Müsli. Für dieses Grundrezept von Overnight Oats brauchst du nur drei Zutaten – bei den Toppings sind dir aber keine Grenzen gesetzt:

Haferflocken-Frühstück Rezept mit Banane
Rezept drucken
5 from 6 votes

Haferflocken Frühstück mit Joghurt & Banane

Gesundes Haferflocken Frühstück – einfach zuzubereiten und wunderbar wandelbar. Außerdem versorgt dich das Hafergericht mit allen Nährstoffen, die du für einen guten Start in den Tag brauchst: langkettige Kohlenhydrate für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, pflanzliches Protein für extra Power sowie gesunde Fette und Ballaststoffe, die deiner Verdauung gut tun.
Ein ausgewogenes Frühstück wie Haferflocken, Porridge, Müsli sind gesund und geben dir die nötige Energie für einen tollen Tag.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit0 Min.
Quellzeit1 Std.
Gesamtzeit1 Std. 5 Min.
Gericht: Breakfast, Frühstück
Keyword: gesundes Frühstück, haferbrei, haferflocken, oatmeal, oats, Overnight Oats, Porridge
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 440.9kcal

Zubehör

  • Schüssel oder (verschließbares) Glas
  • Löffel
  • Messer

Zutaten

  • 50 g Haferflocken (ca. 4 EL)
  • 100 g Joghurt oder pflanzliche Alternative
  • 1 Banane

Toppings

  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 TL Erdnussbutter

Zubereitung

  • Gib die Haferflocken (ca. 4 EL) und das Joghurt in eine Schüssel oder ein Glas und vermische die beiden Zutaten gut.
  • Schneide die Banane in schmale Scheiben und mische sie unter.
  • Stelle die Haferflocken-Joghurt-Mischung zugedeckt in den Kühlschrank und lasse sie dort mindestens eine Stunde lang quellen. Unser Tipp: Einfach schon abends zuvor anrühren und über Nacht im Kühlschrank einweichen. Das spart Zeit!
  • Nimm dein Frühstück aus dem Kühlschrank und füge einen Klecks Erdnussbutter und Heidelbeeren hinzu. Fertig!

Nährwerte

Serving: 304g | Calories: 440.9kcal | Carbohydrates: 63.5g | Protein: 15.6g | Fat: 12.5g

Das Rezept schmeckt übrigens auch toll mit einer Basis aus Müsli oder Porridge statt Haferflocken.

Frequently Asked Questions

Was passiert wenn ich jeden Tag Haferflocken esse?

Wer regelmäßig Haferflocken zu sich nimmt beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Haferflocken unterstützen die Darmflora und du kannst regelmäßig deinen Darm entleeren. Sie regen die Verdauung an und sind bekömmlich bei Magen-Darm-Beschwerden. Haferfocken enthalten viele Mineralstoffe und machend dich lang anhaltend satt. Getreideflocken aus Hafer sind Powernahrung für Sportler und jeden der sich gesund ernähren möchte.

Wie esse ich morgens Haferflocken?

Du kennst sicher das einfache Porridge Rezept (Haferbrei oder auch Haferschleim genannt): Du röstest die Getreideflocken (etwa 40 Gramm) ohne Fett leicht im Topf an und fügst dann eine Prise Salz und etwa 100 ml Wasser oder 100 ml Milch (Kuhmilch oder pflanzliche Alternativen wie Mandelmilch oder Kokosmilch) dazu. Du lässt alles leicht köcheln und rührst dabei ständig um. Gib so viel Flüssigkeit dazu wie es dein Geschmack ist - die Konsistenz des Breies sollte cremig sein. Dann nimmst du den Topf vom Herd und kannst den Brei noch mit allerlei Gewürzen nach deinem Belieben verfeinern. Möglichkeiten sind: Zimt, Kardamom oder Vanille. Nüsse (Walnüsse, Cashewnüsse, Haselnüsse,...) und Samen (Chiasamen, Leinsamen,...) verleihen dem Ganzen etwas Biss. Du kannst dem Porridge auch etwas Haferkleie beimengen oder einen Teil der Haferflocken überhaupt durch Haferkleie ersetzen. Als Topping für deinen Frühstücksbrei eignen sich frisches Obst, Beeren (Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren - eine Vitamin C Bombe ...) Raspeln von Kokos oder Schoko. Für eine leichte Süße kannst du Ahornsirup oder etwas Honig verwenden. Natürlich kannst du Haferflocken auch mit Joghurt zubereiten. Auch Overnight Oats sind eine tolle Möglichkeit - die Haferflocken in kalte Flüssigkeit einweichen, über Nacht kühl stellen und am nächsten Morgen als Frühstück geniessen.

Wie gut sind Haferflocken zum Frühstück?

Haferflocken sind als Frühstücksmahlzeit hervorragend geeignet, da sie dich lange satt machen. Haferflocken bestehen aus langkettigen Kohlenhydraten und lassen deinen Blutzucker langsam ansteigen und halten ihn dann über längere Zeit konstant. So vermeidest du Heißhungerattacken und hast einen idealen Start in den Tag.

Was ist besser Haferflocken mit Wasser oder mit Milch?

Beides ist eine gute Möglichkeit Haferflocken zu dir zu nehmen. Es kommt darauf an, ob du einen der folgenden Aspekt beachten musst oder willst. Mit Wasser sind Haferflocken natürlich besser geeignet um Gewicht zu reduzieren, da sie mit Milch gehaltvoller sind. Mit Wasser sind sie für manche Menschen noch leichter verdaulich und noch bekömmlicher. Manche neigen bei Milch zu Blähungen. Mit Milch genossen kann das Eisen, das im Hafer enthalten ist, etwas schwerer aufgenommen werden. Mit Milch zubereitet wird der Haferbrei besonders sämig und cremig.

Welche Zutat sollte man niemals mit Haferflocken essen?

Nicht so empfehlenswert ist es seine Haferflocken (Porridge, Overnight Oats,...) mit Dörrobst zu essen. Trockenfrüchte enthalten viel Zucker und wirken so den gesundheitlichen Vorteilen der Haferflocken entgegen. Also ist es besser frisches Obst zu wählen. Vor allem Beeren sind vorteilhaft, will man Gewicht reduzieren.

Was ist das gesündeste zum Frühstück?

Obst (wie Äpfel, Bananen oder Beeren) oder auch ein Stück Gemüse (Paprika, Kohlrabi,...) zusammen mit einem Stück Vollkornbrot können ein guter Start in den Tag sein. Auch Milch und fettarme Milchprodukte, etwa Joghurt, Quark oder Käse passen dazu. Wer gerne eine Art Müsli zu sich nehmen möchte ist am besten beraten mit einem Haferbrei - Porridge genannt. Du röstest Haferflocken (etwa 40 Gramm) ohne Fett leicht im Topf an und fügst dann eine Prise Salz und etwa 100 ml Wasser oder 100 ml Milch (Kuhmilch oder pflanzliche Alternativen wie Mandelmilch oder Kokosmilch) dazu. Du lässt alles leicht köcheln und rührst dabei ständig um. Gib so viel Flüssigkeit dazu wie es dein Geschmack ist - die Konsistenz des Breies sollte cremig sein. Dann nimmst du den Topf vom Herd und kannst den Brei noch mit allerlei Gewürzen nach deinem Belieben verfeinern. Möglichkeiten sind: Zimt, Kardamom oder Vanille. Nüsse (Walnüsse, Cashewnüsse, Haselnüsse,...) und Samen (Chiasamen, Leinsamen,...) verleihen dem Ganzen etwas Biss. Du kannst dem Porridge auch etwas Haferkleie beimengen oder einen Teil der Haferflocken überhaupt durch Haferkleie ersetzen. Als Topping für deinen Frühstücksbrei eignen sich frisches Obst, Beeren (Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren - eine Vitamin C Bombe ...) Raspeln von Kokos oder Schoko. Für eine leichte Süße kannst du Ahornsirup oder etwas Honig verwenden. Natürlich kannst du Haferflocken auch mit Joghurt zubereiten. Auch Overnight Oats sind eine tolle Möglichkeit - die Haferflocken in kalte Flüssigkeit einweichen, über Nacht kühl stellen und am nächsten Morgen als Frühstück geniessen.

Ist es gesund Haferflocken mit Joghurt zu essen?

Das in Joghurt und Milch enthaltene Calcium stärkt unsere Zähne und Knochen. Allerdings wird durch das Calcium die Eisenaufnahme aus dem Hafer etwas gehemmt. Aber dennoch ist es eine gute Möglichkeit Joghurt als Beizutat für Haferflocken zu verwenden. Vor allem Abwechslung - also mal mit Milch, mit Wasser, mit einer pflanzlichen Milchalternative und auch mit Joghurt - ist eine gute Wahl.

Kann man Haferflocken roh in Joghurt essen?

Natürlich kann man Haferflocken roh ins Joghurt geben. Am gesündesten ist Naturjoghurt, da es am wenigsten Zucker enthält. Wer etwas Süße möchte kann mit Honig, Agavendicksaft oder einem kleinen Löffel Marmelade süßen. Auf Fruchtjoghurt sollte man nur ab und zu zurückgreifen, da es viel Zucker enthält. Auf jeden Fall sollten die Haferflocken im Joghurt mindestens eine Stunde quellen. Am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Wie lange müssen Haferflocken in Joghurt einweichen?

Mindestens eine halbe bis eine Stunde. Am besten aber über Nacht. Durch das Einweichen spaltet sich die Phytinsäure in den Haferflocken, ihr Gehalt sinkt und so können die in den Haferflocken enthaltenen Nährstoffe noch besser vom Körper aufgenommen werden.

Kann man abends Haferflocken mit Joghurt essen?

Typischerweise finden Haferflocken am Frühstückstisch ihren Einsatz. Es spricht aber nichts dagegen eine weitere Hafermahlzeit - zum Beispiel am Abend - einzunehmen. Hafer macht lange satt, besteht aus komplexen Kohlenhydraten und hat viele gesundheitliche Vorteile (Blutzucker reguliert sich, Cholesterin nimmt ab, schönes Hautbild, Kräftigung von Haaren und Nägeln, gibt Energie und wirkt Müdigkeit entgegen,...).

Alexandra Wiesinger

Gesunde Ernährung spielt für mich sowohl persönlich als auch in meinem beruflichen Kontext eine große Rolle. Deswegen probiere ich gerne neue Rezepte aus und teile hier mit euch meine Tipps für einen gesunden Lebensstil und leckeres nahrhaftes Frühstück.   Dabei ist es mir besonders wichtig einen klaren Überblick über verschiedene Ernährungsthemen zu geben und euch alltagstaugliche Tipps mit an die Hand zu geben.   Mein liebstes Verival Produkt: das Himbeer-Kakao Sport Porridge mit Haferkleie. Zu meinem Lieblingsprodukt

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile diesen mit Freunden:

Newsletter abonnieren &
10% Rabatt sichern

Abonniere den kostenlosen Verival Newsletter für regelmäßige Updates zu neuen Produkten, laufenden Angeboten und hilfreiche Ernährungs- und Frühstückstipps. Deine Einwilligung zum Empfang des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen.