Porridge, Haferbrei oder Haferschleim erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Auch bekannt als Oats oder Oatmeal steckt das gesunde Frühstück voller Vitamine und Mineralstoffe, die einen gelungenen Tag in den Start garantieren.

Grundlage des Oatmeals sind Haferflocken. Diese enthalten wichtige Nährstoffe wie Mangan, Phosphor, Magnesium, Kupfer, Eisen, Zink sowie zahlreiche Antioxidantien.

Traditionell wird das Porridge in einem Topf zubereitet. Damit beim Kochen nichts anbrennt, sollte der Brei ständig umgerührt werden. Wesentlich einfach gestaltet sich sie Zubereitung des Haferbreis in der Mikrowelle. Aber ist Essen aus der Mikrowelle nicht viel ungesünder und nur etwas für zwischendurch?

Hier erfährst du, was eigentlich mit dem Essen in der Mikrowelle passiert, ob Essen aus der Mikrowelle wirklich ungesund ist. Außerdem verraten wir dir, wie die Zubereitung der beliebten Haferbreimahlzeit funktioniert und welche Tipps und Tricks es zu beachten gilt!

Porridge in 3 Minuten

So funktioniert die Zubereitung einer Mahlzeit in der Mikrowelle

Der wichtigste Teil einer Mikrowelle ist eine Elektroröhre, die dafür sorgt, dass Strom in magnetische Wellen umgewandelt wird. Ein Wellenrührer ist dafür zuständig, dass die erzeugten Wellen im Garraum verteilt werden.

Die Metallwände reflektieren dann die Wellen, damit diese von jeder Seite in das zu erwärmende Lebensmittel eindringen können.

Die Wassermoleküle in den Lebensmitteln werden dadurch in Schwingung gebracht. Das wiederum erzeugt Reibung, die Reibung produziert Wärme und das Ergebnis ist ein erhitztes Lebensmittel.

Mythos Mikrowelle – Ist Essen aus der Mikrowelle nicht ungesund?

Porridge mit Mikrowelle zubereiten

Dieser Mythos hält sich hartnäckig! Besonders gern wird das Gerücht verbreitet, dass Essen aus der Mikrowelle Nährstoffe verliert.

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DlfE) bestätigt: bei einer fachgerechten Erwärmung des Essens gehen nicht viel mehr Vitamine und Mineralstoffe verloren, als beim Kochen auf dem Herd oder im Ofen. Das gilt aber nur, wenn beispielsweise das Gemüse besonders schonend und bei sehr geringer Hitze garen konnte.

Zu beachten gilt auch, dass Vitamine wasserlöslich sind. Umso mehr Wasser zum Kochen verwendet wurde, desto weniger Vitamine sind nach dem Zubereiten noch im Gemüse vorhanden. Beim Kochen in der Mikrowelle wird jedoch viel weniger Wasser verwendet, deswegen sind in Mikrowellengemüse oftmals sogar viel mehr Vitamine enthalten!

Wenn man ein paar Hinweise beachtet schmeckt das Mikrowellenessen übrigens fast so lecker wie nach einer Zubereitung auf dem Herd.

Aber nicht alle Lebensmittel lassen sich in der Mikrowelle zubereiten. Nahrungsmittel mit Schale wie Eier und Wurst eignen sich beispielsweise nicht für die Mikrowellenzubereitung. Das enthaltene Wasser kann beim Garen nicht austreten, weswegen sie zum Platzen neigen. Und wer säubert danach schon gerne die Mikrowelle?

Fleisch und Fisch können gut in kleineren Mengen zubereitet werden. Wichtig ist, dass das Essen nicht im Plastikbehälter zubereitet wird. Durch die Mikrowellenbestrahlung wird auch das Plastik erhitzt. Dadurch lösen sich kleinste Mengen von den im Plastik enthaltenen Weichmachern. Diese Weichmacher sind stark gesundheitsschädlich und kommen auch in mikrowellentauglichen Kunststoffen vor. Das Essen sollte deswegen lieber in Geschirr aus Keramik oder Glas erhitzt werden.

Gefährliche Strahlungen gehen von Mikrowellen übrigens nicht aus. Das Institut für Arbeits- und Sozialmedizin in Aachen hält diese Befürchtung für unbegründet, weil Mikrowellen in regelmäßigen Abständen gewartet und kontrolliert werden. Selbst die uralten und günstigen Modelle lassen nur kleinstmögliche Strahlungen austreten, die absolut nicht gesundheitsschädlich sind.

Ist Porridge aus der Mikrowelle gesund?

Warmes Frühstück mit Porridge

Jetzt zur Frage: kann man Porridge in der Mikrowelle zubereiten und ist das überhaupt gesund? Die Antwort: klar, kannst du! Da sind keine Schalen, die irgendein Wässerchen am Austreten hindern.

Mit der korrekten Einstellung und den richtigen Zutaten steht deinem Porridge aus der Mikrowelle nichts mehr im Wege!

Vorteil beim Zubereiten des Haferschleims aus der Mikrowelle ist, dass man nicht ständig rühren muss, um Anbrennen zu vermeiden. Außerdem funktioniert die Zubereitung gleich viel schneller, als im Topf.

Besonders wenn es am Morgen wieder einmal hektisch zugeht. Die Mischung einfach in die Mirko stellen und kurz warten. Dann noch schnell umrühren, Toppings hinzufügen und genießen.

Wie funktioniert nun Haferschleim aus der Mikrowelle?

Schnapp dir eine mikrowellengeeignete Schüssel und gib die Grundzutaten für dein Porridge hinzu. Haferflocken, Wasser und Milch sind dafür die Klassiker. Hier bei Verival findest du auch vielfältige Porridge Variationen.

Dann lässt du die Mahlzeit zwei bis zweieinhalb Minuten auf voller Leistung laufen. Du machst Porridge zum ersten Mal in der Mikrowelle? Dann halte das Gericht im Blick und rette es notfalls ein bisschen eher aus der Mikrowelle. Der Hafer sollte einmal komplett aufkochen, wobei sich die komplette Masse einmal bis zum Schüsselrand anhebt.

Danach entnimmst du das Porridge aus der Mikrowelle, passt auf, dass du dir die Finger nicht verbrennst und rührst alles ordentlich um. Auch, wenn alles noch ein bisschen suppig wirkt, bleib ruhig: der Hafer quillt noch nach und dickt von alleine ein. Am besten lässt du das Oatmeal Porridge dann noch ein paar Minuten ruhen und beginnst mit den Toppings für dein Porridge!

Toppings fürs Porridge aus der Mikrowelle

Die besten Porridge Toppings

Da können Früchte, Samen, Nüsse, Beeren, Chia Samen und Gewürze nach Herzenslust kombiniert werden. Bei den Chia Samen solltest du mit der Menge ein wenig aufpassen; die quellen stark auf und lassen dich am Ende sehr satt werden.

Beeren und andere Früchte aus dem Tiefkühlfach sollten vor dem Gang in die Mikrowelle dem Gericht zugefügt werden, damit du keine Tiefkühlfrüchte kauen musst. Bei den Samen und Nüssen musst du nicht allzu viel beachten; lass deiner Fantasie und Laune freien Lauf und gestalte dein gesundes Frühstück mit vielen wichtigen Nährstoffen und extravaganten Toppings – danach bist du definitiv satt!