Verival Frühstücks-Probierbox - finde deinen Favoriten!
Hol sie dir versandkostenfrei um € 7,84 statt € 12,45 mit dem Code 10XVERIVAL

Was ist Urkorn und welche Arten gibt es?

September 16, 2020
  • Ernährung
  • Frühstück
Was ist Urkorn und welche Arten gibt es?

Urkorn – bestimmt hast du von dieser besonderen Getreideart schon einmal gehört. Wie der Name verrät, hat es etwas mit der Ur-Form von Getreide zu tun. Ur bedeutet zwar “alt”, wer jetzt jedoch glaubt, “alt” wäre in diesem Sinne etwas Negatives, irrt sich. Was ist jetzt aber Urkorn und was hat mit diesen “alten” Getreidesorten auf sich? Und was haben wir bei Verival mit diesem speziellen Korn zu tun? All das verraten wir dir unserem Grundbeitrag zum Thema Urkorn.

Ur-was? Was genau ist Urkorn eigentlich?

Urkorn meint die Ur-Getreidesorten, die heute großteils von den modernen, auf maximalen Ertrag hingezüchteten Getreidesorten ersetzt wurden. Seit ein paar Jahren haben aber die Ur-Sorten extremen Aufwind und feiern derzeit ein großes Comeback.

Urkorn hat bereits eine lange Reise hinter sich – warum sollte man auch vom ertragreichen, modernen Weizen wieder Zurückwechseln auf Urkorn Getreide? Dafür gibt es ein paar Gründe. Urkorn ist besser verträglich als ihre Verwandten, Urkorn schmeckt intensiver und ist nährstoffreicher. Wenn dir das nicht bereits als Begründung reicht, so sei noch gesagt, dass Urkorn auch dem Boden und dem Klima zugutekommt – er fördert die Artenvielfalt und schont den Boden, da die alten Sorten den Boden nicht so auslaugen.

Bio-Bauern schätzen vor allem, dass sich die sogenannten Spelzgetreide wie Dinkel, Emmer und Einkorn besonders unbelastet von Umwelteinflüssen zeigen. Ihr Korn ist von einer festen Hülle umgeben, die sie vor sauren Regen, Feinstaub oder Sporenpilzen schützt. 

Emmer und Einkorn zeichnen sich des Weiteren durch einen geringen Nährstoffbedarf aus und können auf trockenen und mageren Böden angebaut werden. Der besondere Vorteil des Ur-Roggens liegt z. B. in seinem kräftigen und feinen Wurzelsystem. Es durchdringt den gesamten Acker und bereitet ihn für einen anschließenden Gemüse- und Getreideanbau auf. 

Getreide Urkorn Weizen
Urgetreide ist eine nachhaltigere Lösung

Dass moderner Weizen sicher die “einfachere” Lösung wäre, mag schon sein – wer aber Verantwortungsvoll mit sich selbst und der Umwelt umgehen möchte, sollte Urkorn in Betracht ziehen. Wie steht es aber mit der Geschichte des Ur-Getreides?

Das lange Abenteuer des Urkorns – Die Geschichte

Der Agronom Peter Zübli stieß Mitte der 1950er Jahre auf einen fabelhaften Fund: Er entdeckte in einem kleinen Bauernhof in Buus (Schweiz) ein paar Körner, die sich später als seltener weißer Emmer entpuppten. Anschließend wurde dieses Urkorn in die Datenbank alter Sorten von Pro Specie Rara aufgenommen. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass diese Körner rund 40 Jahre später eine Erfolgsstory begründen werden. 

Da nämlich errichtete der Biologe Markus Jenny einen Schaugarten mit alten Getreidesorten, darunter der seltene Emmer und das Einkorn. Er wollte damit die Vielfalt an Tieren und Pflanzen auf dem Acker untersuchen. So konnte z. B. wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass gerade Bodenbrüter, wie die Feldlerche, vom extensiven Anbau des Emmers und Einkorns profitieren. Neben diesen neuen Perspektiven für den Artenschutz brachte das Projekt einen zusätzlichen ökologischen Mehrwert: Den Bauern der Umgebung gefiel diese Initiative und sie zogen mit. Heute wird auf rund 200 Hektar Emmer und Einkorn ökologisch angebaut und daraus konsequent nachhaltige Produkte hergestellt. 

Urgetreidesorten wie Emmer, Einkorn und Dinkel wurden schon vor Jahrtausenden angebaut. Doch die neuen, auf maximalen Ertrag gezüchteten Getreidesorten verdrängten das Urgetreide. Spätestens mit dem Aufkommen der Bio-Welle Anfang der 1990er Jahre feiern die robusten Pflanzen ihr Revival und werden heute als hochwertig, ökologisch erzeugte Lebensmittel vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder vermehrt angebaut. 

Verival und Urkorn – Wie gemacht füreinander!

Seit etlichen Jahren arbeiten wir bei Verival mit Prof. Sneyd, einem Pflanzenzuchtfachmann und technischen Direktor eines Saatzuchtunternehmens zusammen. Dies ermöglicht uns, ein eigenes Rekultivierungsprojekt in Baden-Württemberg zu erschaffen, mit dem Ziel, qualitativ hochwertige Alt-Getreidearten zu vermehren und daraus einzigartige Verival Bio-Produkte zu kreieren.

Unser Urkorn wird in einem eignen Rekultivierungsprogramm angebaut

Welche Urkornsorten sind in unseren Frühstücksprodukten?

VERIVAL Roggen 

Roggen assoziiert man eher mit intensiv duftendem Sauerteigbrot vom Bäcker; man kennt ihn vielleicht noch als vollmundige Zutat in Weizengebäck, aber Roggen im Müsli? Ein unterschätzter Genuss. Kenner lieben ihn für seinen nussig-erdigen Geschmack, der einen – früh morgens – auf den Boden der Tatsachen zurückholt, als würde uns der Roggen zuflüstern: „Mach mal langsam.“ 

VERIVAL Einkorn 

Nomen est Omen: Einkorn ist nach der besonderen Anordnung seiner Samenkörner auf den einzelnen Ährenspindeln benannt, nämlich stehen die Getreidekörner dort ganz stolz einzeln. Es zählt zu den ältesten und nährstoffreichsten Getreidesorten überhaupt und ist nur ganz entfernt mit dem Weizen verwandt: die beiden Sorten hatten vor ca. 10.000 Jahren lediglich den gleichen Urahnen.  

VERIVAL Gelbhafer 

Haferflocken sind omnipräsent und super beliebt. Nicht ohne Grund: Hafer schmeckt lecker, ohne dabei aufzutragen und überzeugt sowohl als Basis für den warmen Porridge, als auch als Grundlage fürs körnige Müsli mit frisch geschnittenem Obst. VERIVAL Gelbhafer hat ein paar zusätzliche Features, die ihn zu einer kleinen Besonderheit unter den Hafersorten macht.

VERIVAL Dinkel 

Noch vor ein paar Jahrhunderten war Dinkel in Österreich, vor allem im Burgenland, mindestens genauso, wenn nicht sogar noch bekannter und begehrter als Weizen. Die Kultivierung erwies sich allerdings als aufwendiger und so ging sein Anbau nach und nach zurück. VERIVAL lässt den Urdinkel wieder neu aufleben, denn er hat wirklich so einiges zu bieten.

Ist Urkorn gesünder als die moderne Getreidesorten?

Die kurze Antwort: Ja! Die längere Antwort ist aber auch nicht besonders schwierig zu verstehen. Es ist sogar ganz einfach. Sie haben einen höheren Eiweißanteil, enthalten mehr Mineralstoffe und mehr Carotinoide. Darum haben wir in unseren  Urkorn Müslis  diese Getreidesorten als Basis für deren Rezeptur gewählt. Mit dem Anbau und der Verwendung von sogenannten Urgetreidesorten wollen wir aktiv einen Beitrag dazu leisten, die Artenvielfalt zu erhalten bzw. der Sortenverarmung entgegenzuwirken.

Außerdem besitzt unser Urkorn eine schützende Spelz-Hülle. Diese Hülle bewahrt aber nicht nur den Dinkel, Emmer und Einkorn vor Umwelteinflüssen, sondern in ihr liegt auch die Widerstandsfähigkeit dieses Urgetreides begründet. Durch die Hülle, die beim Entspelzen entfernt wird, enthalten die Körner weniger Schadstoffe und machen sie leichter verdaulich. 

Während das Weizenkorn durch neue Zuchtmethoden auch in der Glutenstruktur verändert wurde und damit auch der Glutengehalt stetig anstieg, blieben die Urgetreidesorten in ihrer ursprünglichen glutenarmen Form erhalten. Die Folge ist eine bessere Verträglichkeit. Ballaststoffe sind außerdem in den Urkorn-Sorten besser erhalten geblieben – die Vorteile von Ballaststoffen schlagen sich im menschlichen Körper vor allem in der Verdauung nieder.

Verival Urkornsorten
Dinkel enthält mehr Eiweiß als Weizen

Die ideale Alternative zu Weizen ist z. B. Dinkel – er punktet mit mehr Eiweiß und mehr Vitaminen. Und noch eine tolle Eigenschaft zeichnet dieses Urgetreide aus: Es liefert eine sehr gute Quelle für die Bildung von Serotonin, auch „Wohlfühlhormon“ genannt, das ihm eine stimmungsaufhellende Wirkung zuschreibt.

Wo bauen wir bei Verival das Urkorn an?

Für uns ist es sehr wichtig, dass wir uns regional und persönlich Beliefern lassen. Der persönliche Kontakt ist eine der wichtigsten Komponenten, da wir so sehr viele Hintergrundinformationen zu dem Produkt erhalten können. Zudem achten wir darauf, dass wir uns aus kleineren, ausgewählten Bio-Betrieben beliefern lassen.

Wir arbeiten mit unseren Landwirten in allen Phasen des Anbaus von der Saatgutbeschaffung über Pflegemaßnahmen bis hin zur Lagerung intensiv zusammen. Dadurch erreichen wir ein höchstes Maß an Transparenz und Rückverfolgbarkeit. Die optimale Wahl des Erntezeitpunktes in Abstimmung mit der Produktion verhindert lange Lagerzeiten des Erntegutes und trägt so maßgeblich zur Qualität unserer Produkte bei. 

Das alles ist für uns ein essenzieller Beitrag zu Gesellschaft – und unsere Philosophie. Social Responsibility wird ein immer größeres Thema, deshalb versuchen wir, so gut es geht, unseren Teil zur Klimaerhaltung und Artenvielfalt beizutragen.

In welchen Verival Produkten steckt Urkorn?

Nachdem wir jetzt so viel über das Urgetreide gesprochen haben, möchtest du sicher wissen, in welcher unserer Produkte du sie jetzt bekommen kannst. Wir bei Verival haben uns bei unseren vielen verschiedenen Müslis auf Urkorn spezialisiert. So gibt es inzwischen 7 verschiedene Sorten, die morgens zum Frühstück genießen kannst.

Rezept drucken
0 from 0 votes

Granola Törtchen aus Beeren Urkorn Müsli mit Joghurtcreme

Portionen: 20 Stück

Zutaten

Für die Törtchen

Für die Creme

  • 300 g griechisches Joghurt
  • 150 g Topfen
  • ½ Zitrone, Abrieb
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • 1 TL Ahornsirup

Für das Topping

  • viele verschiedene Beeren – z.B. Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren
  • ein paar Bananenchips
  • ein paar essbare Blüten – z.B. Gänseblümchen, Fliederblüten

Zubereitung

  • Für die Granolaböden die Walnüsse fein hacken und das Kokosöl schmelzen.
  • Mit all den anderen Zutaten zu einer klebrigen Masse verkneten. 
  • Die Granolamasse in Muffinförmchen verteilen und am Boden und Rand gut festdrücken. Das funktioniert am besten mit angefeuchteten Händen. 
  • Im Ofen bei 160°C Heißluft etwa 15 Minuten lang backen. Kurz abkühlen lassen und dann gleich mit einem Löffel behutsam aus den Förmchen lösen. 
  • Für die Creme alle Zutaten verrühren und in die Granolaböden geben. Mit Beeren und Blüten verzieren. 

Video

Angefangen bei einfachen Urkornflocken und dem Bircher Urkorn Müsli, über das Apfel-Aprikose Urkorn Müsli, das Beeren Urkorn Müsli, das 8-Frucht-Urkorn Müsli, das Nuss-Frucht Urkorn Müsli bis hin zum Nuss Urkorn Müsli – bei unseren Urkorn Müslis ist für jeden Menschen etwas dabei! Und das Beste: Wir bieten seit neuestem auch XXL Packungen an! Umweltschonend und direkt mehr Müsli auf einen Schlag – ein Traum wird wahr.

Hier kannst du noch mehr über Urkorn erfahren:

Verival Urgetreide- aus eigenem Vertragsanbau

Bircher Urkorn Müsli

Vom Schweizer Arzt M. Bircher-Benner (1867-1939) ursprünglich als Diätspeise...

Jetzt entdecken
  • #müsli
  • #Urkorn
  • #urkorn arten
  • #Urkornmüsli
  • #verival urkorn

Produkte aus diesem Beitrag

Verival Bircher Urkorn Müsli
Bircher Urkorn Müsli
Inhalt 375 Gramm (12,96 € * / 1000 Gramm)
ab 4,86 € *
Verival Apfel-Aprikose Urkorn Müsli
Apfel-Aprikose Urkorn Müsli
Inhalt 375 Gramm (12,96 € * / 1000 Gramm)
ab 4,86 € *
Verival Beeren Urkorn Müsli 325g
Beeren Urkorn Müsli 325g
Inhalt 325 Gramm (14,95 € * / 1000 Gramm)
ab 4,86 € *
8-Frucht-Urkorn Müsli
8-Frucht-Urkorn Müsli
Inhalt 325 Gramm (14,95 € * / 1000 Gramm)
ab 4,86 € *
Nuss-Frucht Urkorn Müsli
Nuss-Frucht Urkorn Müsli
Inhalt 325 Gramm (14,95 € * / 1000 Gramm)
ab 4,86 € *
Verival Nuss Urkorn Müsli 2000g
Nuss Urkorn Müsli 2000g
Inhalt 2000 Gramm (7,36 € * / 1000 Gramm)
ab 14,71 € *
Verival Urkornflocken
Urkornflocken
Inhalt 500 Gramm (4,70 € * / 1000 Gramm)
ab 2,35 € *